Bald ist es so weit –  es ist Weihnachten. Für die einen ist es die Zeit der Besinnung und Vorfreude, für andere der blanke Horror.

Wer weder Weihnachtsmärkte liebt noch gerne nach Weihnachtsgeschenken für die Lieben sucht, der findet hier 6 Tipps (und einen halben), um dem ganzen Weihnachtsstress und -trubel zu entkommen.

1. Nicht direkt vor den Feiertagen verreisen

Ja, jeder will über die Feiertage bei der Familie und den Lieben sein und mit ihnen Weihnachten feiern. Deswegen sind gerade vor den Feiertagen alle unterwegs. Egal ob Bahn, Bus oder Flug, alle treibt es nach Hause (oder zumindest an einen anderen Ort). Daher ist es empfehlenswert, sich nicht direkt vor den Feiertagen mit in die reisende Menge zu begeben. Besonders am 23. Dezember sind die meisten Menschen unterwegs. Und je mehr Menschen in einem Transportmittel reisen, desto stressiger wird die Reise.

stressigster Tag vor weihnachten

Aber nicht nur die Menschenmengen lösen Weihnachtsstress auf der Heimreise aus, auch die Ticketpreise tragen nicht gerade zu Freudensprüngen bei. Am 21. Dezember sind die Tickets am teuersten.

teuerster tag vor weihnachten

 

Berücksichtigt man Menschenmengen und Preise, dann ist der optimalste Tag, um über Weihnachten zu verreisen, der 17. Dezember.

2. Große Shopping Malls vermeiden

Weihnachten, das große Fest des Gebens und Nehmens. Jeder will das perfekte Geschenk für Mama, Papa, Oma, Opa und des Nachbars Hund finden. Also ab in die Stadt und die Einkaufszentren und shoppen bis die Kreditkarte glüht. Doch je mehr Menschen denselben Gedanken haben, desto mehr sind am gleichen Ort. Menschenschlangen an den Rolltreppen, ewiges Anstehen an der Kasse und auch Anprobieren von Ware wird zur Geduldsprobe. So wird das Besorgen von Geschenken zur Stresssituation und der Weihnachtsstresslevel steigt und steigt. Daher sollte man die großen Shopping-Malls und Einkaufsstraßen meiden, wenn man sich dem Weihnachtschaos entziehen möchte.

einkaufszentren

Du willst trotzdem das tollste Geschenk finden? Dann aber auch mit einem Highlight. Entdecke die coolsten Shopping-Malls Europas.

3.  Trips für das nächste Jahr planen

Alle drängen auf den Weihnachtsmarkt, ein Glühwein hier, eine Bratwurst da und überall Menschen. Menschen, Menschen und noch mehr Menschen. In den engen Gässlein des Weihnachtsmarktes kann es da dann schon mal ziemlich eng werden und der ein oder andere drängelt oder rempelt. Das mag keiner und sorgt mal wieder für Stress. Dann doch lieber zuhause gemütlich auf der Couch tolle Städtereisen fürs nächste Jahr planen. Denn da rempelt keiner und man muss sich auch keine Gedanken über einen Senffleck auf der neuen Winterjacke machen.

anti weihnachtsstress

4. In die Sonne fliehen

Draußen ist es nass und kalt und früh dunkel wird es auch. Man verlässt im Dunkeln das Haus und kehrt auch im Dunkeln wieder zurück. Die Gesichter in der U-Bahn und im Bus sind auch eher grau und fade als glücklich und besinnlich. Also warum nicht dem Wetter und Vorweihnachtsstress entfliehen und in die Sonne fliegen? Sonne, Wärme und eine neue Stadt sind die perfekten Mittel gegen Weihnachtstrubel und reduzierten den Feiertagsstress garantiert. Entdecke herrliche Sonnenziele, wo immer auch im Winter warme Temperaturen herrschen und man die Seele baumeln lassen kann. Hier kann der Weihnachtsstress baden gehen.

ziele für winterreisen

5. In die Natur anstatt auf den Weihnachtsmarkt

Leise rieselt der Schnee… Hört sich verlockend an? Den Schnee und die Natur genießen anstatt in Menschenmengen teuren Glühwein trinken? Dann ist ein ruhiges Wochenende in der Natur mit Skifahren und Rodeln genau das Richtige für dich. Hier kannst du dich tagsüber auf den langen schneebedeckten Pisten austoben, bei Verlangen ein wenig beim Après-Ski feiern und abends vor dem Kamin relaxen. Also ab in den Schnee und entspanne in den schönsten Skiregionen Europas. So kann man nochmal vor den Feiertagen Energie tanken und dem Weihnachtsstress entkommen.

skifahren

6. Stau vermeiden

Urlaubssperre, Verpflichtungen oder einfach keine Lust auf frühzeitiges trautes Beisammensein –  es gibt viele Gründe wieso man nicht schon am 17. Dezember zu seinen Lieben fährt. Daher sollte man, wenn man nicht anders kann als sich kurz vor den Feiertagen auf den Weg zu machen, lieber die Bahn nehmen. Denn mit dem Zug kann man den Stau auf den Straßen elegant umfahren und muss nicht stundenlang Stoßstange an Stoßstange stehen. Dabei kann man sich schon herrlich auf die Feiertage und die Weihnachtsfestivitäten einstimmen.

mit der bahn an weihnachten verreisen

6 ½. Zuhause bleiben

Zwar kein typischer Tipp, aber trotzdem wert in unsere Liste aufgenommen zu werden:

Wer allem Stress voll und ganz entkommen will, sollte lieber so viel wie möglich zuhause bleiben und die Zeit bis Weihnachten mit einer guten Tasse Tee auf dem Sofa genießen. Da können keine Menschenmengen einen einengen und nerven. Somit kann man im eigenen Heim den Weihnachtsstress-Level besonders niedrig halten.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn