Es gibt Städte, die entfalten ihren ganz besonderen Reiz vor allem in einer ganz besonderen Jahreszeit. Auch der Winter ist da natürlich keine Ausnahme: Da gibt es diese Orte, die unter einer weißen Schneedecke und bei kälteren Temperaturen einfach noch einmal ein klein wenig schöner sind. Woran das liegen könnte und wo es im Winter vielleicht noch warm ist, haben wir mal für euch recherchiert.

Schwangau, Deutschland

Städte im Winter Neuschwansee

Tourist Information Schwangau

Romantischer geht es kaum: Das kleine Dörfchen Schwangau liegt eingerahmt von der traumhaften Kulisse der deutschen Alpen, umgeben von verschneiten Bergen, klaren Seen und dem Märchen-Schloss Neuschwanstein. Ein wunderbares Gebiet zum wandern, Ski-oder Langlauf fahren, liegt Schwangau am Ende der “Romantischen Straße”, die vorher noch viele andere malerische Orte im Süden des Landes durchquert. Absolute Postkartenmotive und erstaunliche Sehenswürdigkeiten, soweit das Auge reicht – was will man mehr?

Welche Winterhighlights gibt es?

Das Schloss Neuschwanstein thront majestätisch über dem Ort und ist besonders schön, wenn der weiße Winter da ist und es erleuchtet wird. Sein “kleiner Bruder”, das Schloss Hohenschwangau, ist aber ebenso absolut sehenswert. Der Besuch am Alpsee unterhalb der Königsschlösser rundet das Abenteuer ab.

Welche Wintertradition gibt es?

Rund um Schwangau und das Schloss Neuschwanstein gibt es fantastische Winterwanderwege zu entdecken, dazu sind die historischen Städtchen, die unter einer weißen Schneedecke verschwinden, ein absolut romantischer Anblick.

Was sind typische saisonale Produkte?

Im ganzen Allgäu werden gerne deftige, bäuerliche Mahlzeiten angeboten, wie zum Beispiel Käse-Spätzle. Ein typisches Dessert ist der Kaiserschmarrn.

Was gibt’s zu tun?

Das Städtchen ist auch als Ski-Ressort bekannt, während man im Sommer wunderbar Rad fahren oder wandern.In Schwangau befindet sich auch ein Spa, die königliche Kristalltherme. Andere schöne Städte auf der Romatischen Straße durch Deutschland sind Füssen mit seinem berühmten Kloster, und Halblech mit seiner spektakulären Bergkulisse und wunderschönen Seen. Ein perfektes Reiseziel für den Winter.

Welche besonderen Veranstaltungen gibt es?

An Silvester bietet Schloss Hohenschwangau ein großes Fest mit Feuerwerk und Musik. Wildtierfütterungen sind ab dem 25. Dezember möglich, so lange Schnee liegt – so nah wirst du Rehe und Hirsche sonst nicht zu Gesicht bekommen.

Wie ist Durchschnittstemperatur?

Zwischen 3 und -5 Grad

Wie kommt man nach Schwangau?

Mit der Bahn nach Schwangau: ab 27 €

Mit dem Fernbus nach Schwangau: ab 14 €

Delft, Niederlande

Städte im Winter GoEuro Niederlande

Delft Marketing

Mit seinen pittoresken Kanälen ist Delft einer der Städte im Winter, die noch eine echter Geheimtipp sind. Wenn die vielen kleinen Brücken mit Schnee bedeckt und die Kanäle dann zugefroren sind, wagen sich Einheimische wie Touristen gerne zum Schlittschuhlaufen aufs Eis. Die vielen jungen Leute, die hier an der bekannten Universität studieren, machen Delft zu einer besonders attraktiven Stadt.

Welche Winterhighlights gibt es?

Die Delftware sind typische, bis weit über die Landesgrenzen bekannte Töpferprodukte, die sogar die Fluggesellschaft KLM schon als Geschenk an ihre Passagiere verteilt hat. Eine Stadttour lohnt sich dank der schönen Häuser und Kanäle auch immer.

Welche Wintertradition gibt es?

Eislaufen mit “Koek-en-Zopie”, also frei übersetzt “Kuchen und Drinks”. Zopie ist ein spezielles Getränk aus Bier und Rum, gemischt mit Eiern und Nelke. Wer es etwas einfacher mag, trinkt Kaffee oder Kakao. Dazu gibts “Stamppot”, ein typisches Essen aus Stampfkartoffeln und anderem Gemüse, manchmal auch serviert mit Schinken. Das Beste: Das alles kannst du direkt am Kanal kaufen, weil im Winter wirklich alle draußen auf dem Eis sind. Ein wunderschöner Urlaub im Winter.

Was sind typische saisonale Produkte?

Die bereits erwähnte Delftware ist der absolute Verkaufsschlager.

Was gibt’s zu tun? 

Mach am besten eine Stadtführung mit einem erfahrenen Guide und wärm dich dann im “True Blue Delft” bei einer leckeren Suppe und einem Schinkenbrot wieder auf – ein Getränk ist im Preis mit drin.

Welche besonderen Veranstaltungen gibt es?

Das Bluesfestival in Delf findet Mitte Februar statt – ein herrliches Musikfestival im Zeichen des Blues, bei welchem über 50 Bands in zahlreichen Kneipen und Bars in der Stadt spielen.

Wie ist die Durchschnittstemperatur?

Zwischen 0 bis 5 Grad

Wie kommt man nach Delft?

Mit der Bahn nach Delft: ab 42 €

Mit dem Fernbus nach Delft: ab 35 €

Segovia, Spanien

Segovia

Nur 90 Kilometer von der Hauptstadt Madrid entfernt liegt im Herzen des Landes dieses kleine Juwel: Teile der Stadt wie das Aquädukt sind eingetragenes UNESCO-Weltkulturerbe, und es gibt sicher wenig vergleichbare Orte, an denen man noch so genau den Einfluss vergangener Zivilisationen sieht. Außerdem ist Segovia für sein gutes Essen bekannt, besonders das Spanferkel. Sehenswert sind auch die Kathedrale, das Jüdische Viertel und das Alcázar-Fort.

Welche Winterhighlight gibt es?

Der Blick auf das winterlich verschneite Segovia ist schon ein Highlight an sich. Der Wald von Valsaín und der Park Peñalara sowie die schönen Berglandschaften rund um die Stadt sind ebenfalls sehenswert. Außerdem kann es auch in den Wintermonaten über 15 Grad warm werden, was Segovia zu einem perfekten Reiseziel für den Winter macht, wenn du dem Nasskalten Matschwetter von zuhause entkommen willst.

Welche Wintertradition gibt es?

Der “Turkey Trot” am Weihnachtstag selbst ist ein Spaß-Wettbewerb, bei dem es darum geht, mit einem kettenlosen Fahrrad so weit wie möglich zu kommen. Der Sieger bekommt einen Truthahn (Turkey), der Zweit- und Drittplatzierte freuen sich über eine Ente bzw. ein Huhn.

Welche typischen saisonale Produkte gibt es?

Touristen kommen von weit her, um das berühmte Segovia-Spanferkel und andere Fleisch-Spezialitäten zu probieren. Ein unvergleichlich saftiger Bratengenuss!

Was gibt’s zu tun?

Die nahegelegene Sierra de Guadarrama, bietet im Winter vier Ski-Stationen – die beste davon ist La Pinilla, denn sie bietet Pisten für alle Niveaustufen an.

Welche besonderen Veranstaltungen gibt es?

Das Indie Winter Festival City (WIC) findet typischerweise zwischen November und dem Frühlingsanfang statt und wartet mit zahlreichen Künstlern und Musikern auf

Wie ist die Durchschnittstemperatur?

Zwischen -5 und 15 Grad

Wie kommt man nach Segovia?

Mit dem Flieger über Madrid: ab 20 €

Verona, Italien

Verona

Diese mehr als 2000 Jahre alte Stadt ist eigentlich zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert, nicht nur wegen ihrem Status als UNESCO-Weltkulturerbe. Am Fuße des Berges Lessini gelegen, ist diese ehemalige Festungsstadt, die der Adige-Fluss durchquert, Schauplatz für Shakespeare’s weltberühmtes Liebesdrama “Romeo und Julia” – du kannst sogar Julias Balkon besuchen oder die Brüste eine Julia-Statue anfassen, denn das soll Glück bringen. Auch die alten Portale, Brücken und Kichen machen Verona zu einem Ort mit besonderem historischen Flair, besonders wenn es schneit.

Welche Winterhighlights gibt es?

Normalerweise bestimmt Nebel die Atmosphäre im winterlichen Verona, und da es im Stadtzentrum nur eingeschränkten Verkehr gibt, kannst du Highlights wie das Schloss San Pietro ganz in Ruhe genießen. Auch ein einfacher Spaziergang durch die weihnachtlich geschmückten Straßen ist sehr zu empfehlen. Später im Winter ist Verona natürlich das italienische Ausflugsziel Nummer Eins für romantische Valentinstagsreisen – schließlich ist hier die Heimat von Romeo und Julia.

Welche Wintertradition gibt es? 

Für die Einwohner von Verona ist Santa Lucia, die Schutzpatronin der Augen, noch wichtiger als der Weihnachtsmann. Jedes Jahr gibt es daher ihr zu Ehren einen Weihnachtsmarkt mit 300 Ständen, auf dem Essen und traditionelles Spielzeug verkauft werden.

Was sind typische saisonale Produkte?

Nadalin und Pandoro sind zwei sehr typische Kuchen, und generell wird hier zum Kochen und Backen eine Menge Wein benutzt, besonders gerne der lokale Valpolicella. Ein weiteres typisches Gericht ist gehacktes Pferdefleisch – laut einer Legende aßen die hungernden Menschen von Verona nach einer Schlacht im Jahre 489 vor Christus die toten Pferde, die nach dem Kampf zurückblieben.

Was gibt’s zu tun? 

Verona hat mit dem Adige Alto and Adige Basso zwei schöne Parks, die man auf dem Fahrrad oder zu Pferd erkunden kann. Im Umkreis von etwa 40 Kilometern gibt es die Thermal-Quellen von Villa dei Cedri. Außerdem kann man auf dem Berg Baldo wandern gehen, der von Botanikern auch liebevoll “Euopas Garten” genannt wird. In San Giorgio di Bosco Chiesanuova kann man Ski fahren, auf dem Lessinia-Berg Mountainbiken, und in Avesa wunderbar klettern.

Welche besonderen Veranstaltungen gibt es?

Besonders rund um den Valentinstag am 14. Februar zeigt Verona, was es kann. In der ganzen Stadt finden thematisch-romantische Konzerte statt und die Stadt wird im Zeichen der Liebe geschmückt. Überall hängen rote Laternen und Millionen von Liebesbriefen in den Straßen – der perfekte Städtetrip im Winter für Verliebte.

Wie ist die Durchschnittstemperatur?

Zwischen 8 und -2 Grad. Das Thermometer kann aber auch in Verona gut und gerne mal über 10 Grad klettern.

Wie kommt man nach Verona?

Mit dem Flieger nach Verona: ab 88 €

Mit der Bahn nach Verona: ab 78 €

Mit dem Fernbus nach Verona: ab 25 €

Les Deux Alpes, Frankreich

GoEuro Städte im Winter Frankreich

© Office de Tourisme Les 2 Alpes /Bruno Longo

Als eines der größten und ältesten Ski-Ressorts in ganz Frankreich verfügt der Ort über stolze 225 km an Skipisten. Die höchste Strecke befindet sich auf sagenhaften 3600 Metern, was sie zu einer der höchsten auf der ganzen Welt macht. Für einen Skiurlaub also wie geschaffen. Natürlich kann man hier, drinnen sowie draußen, auch anderen sportlichen Aktivitäten nachgehen. Wer sich gar nicht bewegen will, bewegt sich zumindest in die vielen Bars, Restaurants oder Nachtclubs der Stadt.

Welche Winterhighlights gibt es?

Der Blick über das Alpenpanorama, vom 3600 Meter hohen Gletscher aus gesehen.

Welche Wintertradition gibt es?

Es wird natürlich gerne getrunken, vor allem Glühwein und heißer Kakao. Dazu gibt es dann gerne mal einen Crêpe oder eine Saucisson und einen Tome de Savoie – das erste ist eine Wurstspezialität, das zweite ein Käse.

Was sind typische saisonale Produkte? 

Wenn du dich traust, probier doch mal den Génépi – das ist ein einheimischer Schnaps aus Bergblumen und Wundalkohol. Na denn Prost!

Was gibt’s zu tun?

Draußen: Ski fahren, Zorbing (In einer großen gepolsterten Kugel den Berg runter rollen), Hunde- und Pferdeschlitten fahren, Segelfliegen, Schlitten fahren, wandern, Schneemobil fahren,  Paragliding, Schlittschuhlaufen. Drinnen: Erdbeben-Simulator (!), Kino, Bowling, Bücherei, Schwimmbad, Spa, Massagen, Museum des Bergsteigens, Eishöhle, Bars, Restaurants, Nachtclubs. In Europa gibt es kaum die Gelegenheit für einen derart aktiven Urlaub im Winter.

Welche besonderen Veranstaltungen gibt es?

Weihnachtsmarkt, Nachtwanderung im Schnee, Feuerwerk und Lichtshow an Sylvester, Freestyle und Snowboard-Wettbewerbe

Wie ist die Durchschnittstemperatur?

Abhängig von Wetter und Höhenlage, aber meistens unter 0 Grad

Wie kommt man nach Les Deux Alpes?

Über Genf: ab 45 €

 Innsbruck, Österreich

Städte im Winter Innsbruck

Christoph Lackner © 2010 | TVB Innsbruck

Die Hauptstadt von Tirol liegt zwischen den Alpen am Fluss Inn und punktet im Winter mit einer Schneegarantie – daher ist sie auch ein so beliebtes Reiseziel gerade in der kalten Jahreszeit. Als Ausrichter der Olympischen Winterspiele 1964 und 1976 blickt man hier auf eine lange Wintersporttradition zurück. So gibt es jährlich statt findende Wettkämpfe, zum Beispiel im Skispringen oder Snowboarden. Touristen gehen auch gerne zum wandern oder Ski fahren in die Berge,und so gibt es rund um Innsbruck denn auch gleich drei Ski-Ressorts. Vom “Patscherkofl” haben Bergsteiger die beste Aussicht auf die Stadt und das gesamte Tal.

Welche Winterhighlights gibt es?

Die Stadt und das Bergpanorama an sich sind allein schon einen Besuch wert. An Wettkampftagen ist rund um die Skisprung-Schanze “Bergisel” eine unglaubliche Stimmung.

Welche Wintertradition gibt es?

Jeden Januar und Februar gibt es winterliche Fackelwanderungen im Schnee, darüber hinaus hat die Stadt ganze sieben Weihnachtsmärkte. Auch Fasching wird in Innsbruck großgeschrieben, zahlreiche Umzüge, Veranstaltungen, Konzerte und Partys versüßen den Urlaubern hier den Februar. Als Hauptstadt von Tirol kommen natürlich auch Wintersportveranstaltungen nie zu kurz.

Was sind typische saisonale Produkte?

Tirol ist die Heimat des deftigen Essens, zum Beispiel Kasspatzln (Käse-Spätzle), Gröstl (Kartoffeln mit Schweine-oder Rindfleisch) und Speckknödel.

Was gibt’s zu tun? 

Die meisten Leute kommen zum Ski fahren, aber man kann auch sehr schöne Wanderungen machen oder sogar Eisklettern. Wenn es dir zu kalt wird, hüpf doch einfach mal in eines der Schwimmbäder in der Stadt.

Welche besonderen Veranstaltungen gibt es?

Am 3./4. Januar 2017 findet wieder ein Stopp der Vierschanzen-Tournee in Innsbruck statt – dann messen sich dort die weltbesten Skispringer.

Wie ist die Durchschnittstemperatur?

Zwischen -1 und -5 Grad

Wie kommt man nach Innsbruck?

Mit dem Flieger nach Innsbruck: ab 79 €

Mit der Bahn nach Innsbruck: ab 34 €

Mit dem Fernbus nach Innsbruck: ab 8 €

Sintra, Portugal

Sintra

Nah an der Atlantikküste liegt Sintra in einem Wald – die Stadt gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der Dichter Lord Byron nannte Sintra einst die schönste Stadt der Welt, wobei das wohl auch für den Winter zutrifft, denn dann ist es hier nicht so von Touristen überlaufen. dann kann man am besten die Anmut und Mystik der Stadt erahnen und sich bei einem Spaziergang durch die kleinen Gassen ein Bild von den architektonischen Schätzen machen. Der Da Pena Palast im Nationalpark Sintra-Cascais ist dabei wohl die größte Attraktion.

Welche Winterhighlights gibt es? 

Nur einem kurzen Fußmarsch von der Küste entfernt, liegt Sintra direkt am Atlantischen Ozean. Hier bauen sich im Winter die Wellen zu immer höheren Türmen auf, besonders am Praia Grande. Dort ist es am windigsten und so sind die Brecher dort perfekt für Surfer.

Welche Wintertradition gibt es?

Jedes Jahr in der Neujahrsnacht ziehen ganze Gruppen durch die Straßen und singen die Janeiras, skurrilerweise eher traditionelle Weihnachtslieder. Das Ganze ist ein Gruß an Nachbarn und Freunde, die wiederum gewöhnlich die Musik mit kleinen Geschenken belohnen, beispielsweise etwas zu essen.

Was sind typische saisonale Produkte? 

Die Queijadas (eine Süßigkeit) sind aus Mehl, Eiern und Käse gemacht und blicken auf eine über 700-jährige Tradition zurück.

Was gibt’s zu tun? 

Bei einem Besuch im Nationalpark Sintra-Cascais kann man sowohl Wein verkosten als auch die maelrische portugiesische Küste zu Fuß erkunden. Das sogenannte Cabo de Roca (etwa Steinkap) ist auf jeden Fall einen Besuch wert, von Sintra aus fährt ein Bus.

Welche besonderen Veranstaltungen gibt es?

Am 13./14. Januar gibt es im Kunstmuseum von Sintra die Continuandum Exhibition. Ansonsten vielfältige Events über das ganze Jahr.

Wie ist die Durchschnittstemperatur?

Meistens über 10 Grad – perfekt für eine wärmende Städtereise im Winter.

Wie kommt man nach Sintra?

Mit dem Flieger über Lissabon: ab 79 €

Kopenhagen, Dänemark

Städte im Winter Kopenhagen

copenhagenmediacenter.com

Die dänische Hauptstadt begeistert nicht nur durch ihre Lage am Meer, sondern ist auch im Winter ein echtes Highlight. Als eine Mischung aus skandinavischer Prunkstadt und Fischerdörfchen ist Kopenhagen im Winter nahezu verzaubert, wenn sich die kalte, frische Meeresluft über die Kanäle legt und es drinnen gemütlich warm zugeht. Wenn es kälter wird, erwachen die einzigartigen Traditionen zum Leben und erfüllen die Straßen mit jeder Menge “hygge”, was übersetzt soviel wie Lebensgefühl und nette, warme Atmosphäre bedeutet.

Welche Winterhighlights gibt es? 

Das Nyhavn Hafenviertel ist schneebedeckt besonders schön. Im Winter kannst du hier den gemütlichen Markt entlang schlendern und den Ausblick auf den wunderschön beleuchteten Hafen genießen.

Welche Wintertradition gibt es? 

Julefrokost, das traditionelle weihnachtliche Mittagessen, gibt es den gesamten Dezember über. Besonders beliebt ist es, im Risalamande, dem berühmten Reispudding, eine Mandel zu verstecken. Wer diese findet, bekommt ein kleines Geschenk.

Was sind typische saisonale Produkte?

Gløgg (Glühwein) and æbleskiver, ein runder Eierkuchen, der mit Marmelade gegessen wird. Fisch geht außerdem in Kopenhagen immer.

Was gibt’s zu tun? 

Die Eislaufbahn in Frederiksberg  ist berühmt, kostet deshalb aber auch 50 Kronen Eintritt – immerhin knapp 7 Euro. Der Weihnachtsmarkt im Tivoli ist sehr berühmt, dort kannst du dich dann auch mit Snacks und noch mehr Gløgg stärken.

Welche besonderen Veranstaltungen gibt es?

Das Jazzfestival “Winterjazz” tagt den ganzen Februar über. Bei den fast 100 Konzerten, die täglich stattfinden, ist sicherlich für jeden etwas für den wohl musikalischsten Städtetrip im Winter dabei.

Wie ist die Durchschnittstemperatur?

Zwischen 5 und -2 Grad

Wie kommt man nach Kopenhagen?

Mit dem Flieger nach Kopenhagen: ab 20 €

Mit der Bahn nach Kopenhagen: ab 20 €

Mit dem Fernbus nach Kopenhagen: ab 19 €

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn