15. Juli 2014

“Unpacking Travel” ist unser Wochenrückblick auf die Reisewelt. News zur Reise- und Transportbranche, Reiseblogs und die Beiträge der Reiseredaktionen finden hier noch einmal Beachtung. Unser Wochenrückblick bringt etwas Übersicht in die neusten Trends und Ereignisse rund um die Themen “Transport und Reisen”.

Kalenderwoche 29. Wir sind Weltmeister! – Keine Neuigkeit, sollte jedoch an dieser Stelle unbedingt noch einmal erwähnt werden. Herzlichen Glückwunsch an die Nationalmannschaft, die uns am Sonntag den vierten Stern bescherte. Das Ende der WM ist Anlass, das Spektakel in Brasilien noch einmal zu rekapitulieren. Das hat Hanna von Reisedepeschen in einem wunderbaren Beitrag übernommen, inklusive aussagekräftiger, emotionsgeladener Bilder, die sämtliche positive wie negative Facetten dieser WM einfangen. Weniger Freudentaumel gibt es derzeit im Nahen Osten, die Auswirkungen der jüngsten Ereignisse machen auch vor uns nicht halt: Viele Reiseveranstalter haben Reisen nach Israel bereits abgesagt. Unsere Überschrift der Woche hellt die Stimmung jedoch wieder ein bisschen auf:

Pilot schmeißt Pizza-Runde für alle Passagiere

Habt ihr Tomatensaft und klebrige Käsenudeln im Plastikschälchen satt? In der Maschine einer amerikanischen Billig-Airline versorgte kürzlich ein Pilot alle 160 Passagiere mit Pizza vom Lieferservice – eine Wiedergutmachung für die lange Wartezeit an Bord aufgrund eines Unwetters. Bon Appetit!

Alle Augen auf Berlin

In unserer schönen Hauptstadt tagte letzte Woche die Fashionweek – internationale Prominenz, Models und Designer gingen ein uns aus und wer Glück hatte, konnte einem Vetreter dieser Personengruppen auf zahlreichen Aftershowpartys begegnen. Die Modebewussten und -begeisterten nahmen das als Anlass, der Hauptstadt mal wieder einen Besuch abzustatten. Allen anderen sei für euren nächsten Berlin-Trip dieser Beitrag von Carina ans Herz gelegt, der erklärt, wie Wäschenetze und Plastikboxen das Überleben im Hostel sichern. Warum Berlin übrigens auch nicht nur die perfekte Stadt für einen Kurztrip, sondern auch zum Leben ist, gibt es hier zu lesen.

Reiseziel Nr. 1: Der hohe Norden

In den Sommermonaten verschlägt es die Rastlosen auffallend gerne in den Norden. Kein Wunder, denn um die Sommersonnenwende herum ist dort die beste Reisezeit, wenn es selten dunkel wird und Naturschauspiele wie die Mitternachtssonne auf Publikum warten. Je nördlicher, desto wilder. Bei Oli ging es während des Roadtrips durch Estland in geheimnissvolle Moore, in Norwegens Norden wurden wir auf den gefährlichen Grenzweg geschickt und auf Island wurde eine Runde im Schnelldurchlauf gedreht.

Apropos Mitternachtssonne: Um solch ein wirklich fantastisches Fotomotiv richtig festzuhalten, gibt es hier ein paar Tipps für Urlaubsfotos. Auch wir haben in der letzten Woche ein paar tolle Spots ausfindig gemacht, wo man den perfekten Sonnenuntergang vor die Linse bekommt. Die Sonne verschwand am Wochenende auch in New York auf atemberaubende Weise am Horizont: Sie stand in einem besonderen Winkel, so dass sie die Stadt zwischen den Wolkenkratzern hindurch mit Licht fluten konnte.

Frauen unterwegs

Die WM ist zwar aus, das geballte Testosteron von Brasiliens Fußballfeldern wird uns jedoch noch lange in Erinnerung bleiben. Deshalb widmen wir heute den letzten Teil unserer Unpacking Travel Ausgabe den Ladies. Das “Frauen reisen solo” Projekt hat es letzte Woche in den Spiegel geschafft, Glückwunsch dafür und danke für den schönen Artikel! Eva hat ein paar sehr hilfreiche Tricks und Kniffe auf Lager, wie wir auf Reisen ohne viel Aufwand optisch trotzdem Funken sprühen und uns nicht vor der Kamera verstecken müssen. Bei Travel on Toast gibt es weitere Kosmetiktipps für den Sommer. Auch beim Packen hat Frau manchmal so ihre Probleme, um dem vorzubeugen, hält Carina von travelrunplay eine hilfreiche Videobotschaft parat. Das Schlusswort zitiere ich heute von Eva:

“Wie du siehst, machen es wie immer die Kleinigkeiten aus – soooo groß sind die Unterschiede zwischen den Geschlechtern dann ja auch wieder nicht – munkelt man jedenfalls.”

Gefällt Dir unser wöchentliches Format “Unpacking Travel”? Dann lass es uns wissen! Ein Link, ein Like, ein Retweet, eine kleine Geste halt, dass man weiß es gefällt oder gefällt nicht. Oder vielleicht hast du Vorschläge was man noch verbessern kann, Anmerkungen jeder Art. Schreib uns einfach auf Facebook.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn