Flughäfen in Frankreich

Übersicht und Informationen zu allen nationalen Flughäfen

Wichtige Flughäfen in Frankreich

In Frankreich gibt es insgesamt 43 Flughäfen mit jährlich über 200 Millionen Passagieren. Die wichtigsten Flughäfen sind der Pariser Flughafen Charles-de-Gaulle, Paris Orly, Nizza, Lyon Saint-Exupéry, Marseille Provence und Toulouse Blagnac, die alle jeweils mindestens 7 Millionen Reisende pro Jahr abfertigen.

Flughafen Paris Charles-de-Gaulle

Der Flughafen Charles-de-Gaulle wurde 1974 eröffnet und ist heute der zweitgrößte Flughafen Europas und der Achtgrößte der Welt. Es ist der Heimatflughafen der Air France-KLM Gruppe und wichtiger Hub für andere weltweit agierende Airlines wie Lufthansa, British Airways, easyJet oder Delta Airlines.

Aufgrund seiner Größe verfügt der Flughafen über eine sehr große Anzahl von Parkplätzen, Wartehallen, Geschäften und gastronomischer Angebote, sanitäre Anlagen und Raucherbereiche. Außerdem steht ein kostenloser WLAN-Zugang im Terminal bereit. Des Weiteren ist der Flughafen behindertengerecht konzipiert.

Flughafen Paris Orly

Der zweite Flughafen der französischen Hauptstadt, Aéroport de Paris Orly, ist einer der ältesten Flughäfen der Welt und wurde bereits 1910 eröffnet. Mit jährlich 28 Millionen Passagieren ist es der zweitgrößte Flughafen Frankreichs. Im weltweiten Ranking kommt er auf den 11. Platz. Anders als Paris Charles-de-Gaulle fertigt der Airport in erster Linie nationale Verbindungen und Routen nach Europa, Afrika und in den Mittleren Osten ab.

Der Flughafen wird von einer Vielzahl französischer und europäischer Fluggesellschaften angeflogen und verfügt über die selbe Ausstattungsmerkmale wie Paris Charles-de-Gaulle, sodass sich Passagiere vor Abflug nicht langweilen.