Bahn nach Hamburg

Wann möchtest du reisen?

Zertifiziert für

Bester Preis

Echtzeitvergleich

Einfache Buchung

Direkter Zugang zu über 450 Zug-, Bus und Flugpartnern

Kundenzufriedenheit

Mehr als 30 Millionen Nutzer aus über 120 Ländern

Günstig mit der Bahn nach Hamburg

Hamburg ist der wichtigste Bahnverkehrsknotenpunkt in Norddeutschland. Entsprechend viele Nah- und Fernverkehrszüge fahren die Hamburger Bahnhöfe an. Manche halten nur im Hamburger Hauptbahnhof, andere auch an den Bahnhöfen Altona, Dammtor und/oder Harburg. Zu den wichtigsten Verkehrsachsen gehören die Verbindungen nach Hamburg, Hannover und über Bremen und Münster ins Ruhrgebiet und nach Köln.

Wichtigste Verbindungen nach Hamburg mit Sparpreisen

 

Zur Zeit sind für Bahntickets der Deutschen Bahn wieder Sparpreise ab 19 € erhältlich.

 

Bahn nach Hamburg: Anbieter & Verbindungen


Verbindungen

Welche Bahngesellschaften fahren nach Hamburg? Auf allen Strecken nach Hamburg dominiert die Deutsche Bahn und ihre Tochterfirma DB Regio. Als einziger Mitbewerber im Fernverkehr bietet der Hamburg-Köln-Express dreimal wöchentlich (Freitag, Samstag und Sonntag) eine Verbindung von Köln mit dem Zug nach Hamburg. Der HKX hält in Hamburg-Harburg, Hbf und Altona.

Von welchen Städten gibt es direkte Zugverbindungen nach Hamburg? Es ist von vielen Städten aus möglich, direkt mit der Bahn nach Hamburg zu gelangen. Einige der wichtigsten Verbindungen im Fernverkehr:


Tipps für günstige Zugtickets nach Hamburg


Sparen

Wie früh sollte man Bahntickets nach Hamburg buchen? Um einen Sparpreis der Bahn zu 19 Euro oder 29 Euro (einfache Strecke, 2. Klasse) zu ergattern, empfiehlt sich die möglichst frühe Buchung nach Freischaltung der gewünschten Fahrt. Fahrten werden 180 Tage im Voraus freigeschaltet. Ab etwa drei Wochen vor dem geplanten Termin sind Sparpreise meist vergriffen.

Um möglichst günstig mit der Bahn nach Hamburg zu gelangen, sollten die beiden Hauptreisetage Freitag und Sonntag vermieden werden. Auch der Montag und der Donnerstag sind tendenziell teurer, während es die meisten Schnäppchen dienstags, mittwochs und samstags gibt.

Je nach Abreiseort kann es sinnvoller sein, zwei einzelne Spartarif-Tickets zu kombinieren, als ein durchgängiges Ticket für den Zug nach Hamburg zu kaufen. Besonders praktisch ist dies, wenn ohnehin ein Umstieg (z. B. in Hannover) erforderlich ist. Doch auch ein kleiner Umweg kann die Mühe wert sein.

Bahn nach Hamburg: So kommt man in die Innenstadt


Sparen Icon

Wer mit dem Zug nach Hamburg fährt, kommt meist am Hamburger Hauptbahnhof im Zentrum an. Von hier aus sind die Sehenswürdigkeiten der Innenstadt, die Hotels und die HafenCity fußläufig zu erreichen. Die meisten ICs und ICEs im Fernverkehr halten auch am Bahnhof Altona im Westen der Stadt und/oder am Bahnhof Dammtor am Congress Center Hamburg.

Vom Hamburger Hauptbahnhof fahren die S-Bahn-Linien S1, S2, S3, S11, S21 und S31 in die Vororte. Wer die U-Bahn nutzen möchte, muss beachten, dass es zwei Haltestellen gibt: Hauptbahnhof-Nord für die Linien U2 und U4 und Hauptbahnhof-Süd für die Linien U1 und U3. Die U3 fährt zur HafenCity (Haltestelle Baumwall/Elbphilharmonie) und nach St.Pauli.

 

 

GoEuro bietet Dir weitere Informationen und Inspiration zum Thema Bahnverbindungen.

Wichtige Haltestellen und Flughäfen für die Verbindung

Alle Informationen zum Bahnhof in Hamburg Hbf

  • Steckdosen
  • Wifi
  • Verpflegung
  • WC

* Diese Information könnte veraltet sein (Testfunktion)

Bleib informiert

Erhalte Reiseangebote, Erinnerungen und andere Updates per E-Mail.

Ungültiges E-Mail-Format

Wir haben Dir eine Bestätigungsemail gesendet.
Bitte klicke auf den Link, um den Vorgang abzuschließen.