Während der Zwangspausen zwischen den einzelnen Staffeln bricht für die Fans von Game of Thrones zumeist eine düstere und trostlose Zeit an. Was bleibt, während man so auf die nächste Staffel wartet, ist vielleicht ein Besuch im englischen King’s Landing bzw. King’s Langley oder auch der Versuch, selbst einmal The Wall zu erklimmen. Was aber wirklich funktioniert, um die nervösen Spannungen während der Game Of Thrones-freien Zeit zu lösen, ist ein Besuch der Filmlocations, an denen die Serie gedreht wird. Hier sind die Drehorte von Game of Thrones aus dem echten Leben, an denen der Inzest, das Plündern und das blutige Gemetzel der Serie entsteht. Ein Spaß für die ganze Familie!

Ein Ort allein reicht dir nicht und du möchtest Binge Watching der besonderen Art erleben? Dann sieh dir gleich eine ganze Rundreise entlang der Game Of Thrones Drehorte an.

Achtung! Der nachfolgende Artikel enthält Spoiler. GoEuro übernimmt keine Haftung für ruinierte, epische Handlungsstränge (jedoch ein kleines bisschen Schadenfreude).

Drehorte und Originalschauplätze von Game of Thrones

Nordirland

Die GoT-Fans aus Großbritannien können sich glücklich schätzen! Große Teile Westeros liegen in der Tat im nicht so exotischen und nicht so weit entfernten Nordirland. Der Winter mag die Smaragd-Insel gerade verlassen haben, doch Irland kann jedes Jahr mit durchschnittlich 300 Regen- und Wolkentagen aufwarten. Kein Wunder also, dass Winterfell und andere weniger sonnenreiche Teile der Seven Kingdoms hier entstanden sind.

game of thrones drehorte

Die Kingsroad – auch bekannt als Ballamoney Dark Hedges in Nordirland

Wer auf den Spuren der Starks wandeln möchte, sollte die Gegend um Downpatrick, im County Down erkunden. Das Schloss Ward diente als Drehplatz für viele Szenen des Familiensitzes der Starks, bevor es schließlich für die Serie abgebrannt werden musste. Nebenan steht das Schloss und der Wald der Audleys, welche im 16. Jahrhundert diesen Landstrich ihr eigenen nennen durften. Hier wurde das Stark-Feldlager aus der 1. Staffel gefilmt. Weiter nördlich liegt der Schauplatz von Castle Black – dem verlassenen Magheramorne Steinbruch. Außerdem liegt das Redhall Estate in der Nachbarschaft, welches in der 1. und 3. Staffel für verschiedene Locations genutzt wurde. Darunter als Inn in dem Catelyn Tully Tyrion Lannister kidnappt, bevor sie ihn zu ihrer unheimlich verrückten Schwester in den Eyrie bringt.(Randnotiz: die Felsformation für den Eyrie steht in Griechenland und das Schloss wurde als Computergrafik hinein gesetzt).

Apropros “unheimlich verrückt”: In Ballymoney findet man die Dark Hedges, die als Kulisse für die kultige Kingsroad dienten. Eine gute Entscheidung die Dark Hedges in der preisgekrönten Serie erscheinen zu lassen, schließlich sind sie eines der meistfotografierten Motive in Irland.

game of thrones drehorte

Cushden Caves – Foto: @twistedcamerastrap

Allgemein scheint es so, als ob die zerklüftete Landschaft Irlands jede Menge vielseitige Schauplätze für allerlei fantastischen Stoff bietet. Der Sandy Brae Pfad bei Newry and Mourne diente als Vorlage für die Pferdestatuen, die den Eingang zu den heiligen Gründen der Dothraki säumen. Irgendetwas besonders fantastisches muss diese Gegend haben, sollen die Mourne Mountains doch auch angeblich C.S. Lewis dazu inspiriert haben Die Chroniken von Narnia zu schreiben.

Unser letzter Tip für Nordirland sind die Höhlen von Cushendun, im County Antrim. Hier wurde die etwas verstörende Szene der 2. Staffel gedreht, in der Melisandre das Schattenbaby gebärt, welches später Renly umbringen wird. Die Gegend ist in Wirklichkeit malerisch und sehr friedvoll – aber vielleicht trotzdem nicht der beste Ort, um ein Schattenkind zur Welt zu bringen.

Malta

Wir verlassen Irland und machen uns auf in wärmere Gefilde und befinden uns nun auf Malta, deren Landschaft uns von King’s Landing aus der 1. Staffel bekannt ist. Mdina, die frühere Haupstadt Maltas, war ein gelungener Drehort für die Stadt des Iron Throne. Die vielen gut erhaltenen, historischen Gebäude eigneten sich perfekt, um die exotisch-mittelalterliche Pracht der Bücher ins Filmmedium zu übertragen. Die Gebäude auf der Mittelmeerinsel liegen nahe beieinander. Die Mdina Brücke, der Pjazza Mesquite und der Verdala Palast klingen nicht nur so, als ob man sie in Westeros finden könnte, sondern haben auch die Drehorte für viele dramatische Szenen in der Serie geliefert.

 

Als Hauptstadt der Seven Kingdoms hat Malta auch den Iron Throne für eine gewisse Zeit beherbergt. Passenderweise war einer der Drehorte in Game of Thrones dafür der San Anton Palast, welcher im echten Leben die Residenz des maltesischen Präsidenten ist. Mdina liegt allerdings, anders als ihr Serien-Ich, im Inland, weshalb hier nur Innenaufnahmen der Stadt gedreht werden konnten.

game of thrones drehorte malta

Azure Window, Gozo. Foto: Fotopedia, Eric Bézine

Nur einen kurzen Boottrip von der Hauptinsel entfernt befindet sich die natürliche Kulisse des Azure Window, auf der kleineren Schwesterinsel Gozo. In der Serie dient das malerische Setting als der Ort and dem Daenerys Targaryen mit Khal Drogo verheiratet wird.

Kroatien

Für die 2. Staffel wurde King’s Landing nach Kroatien verlegt, genauer nach Dubrovnik und Lokrum. Mit Dubrovnik als am Meer gelegener Stadt samt Mauer eröffneten sich dem Filmteam neue Möglichkeiten in Sachen Game of Thrones Drehorte und natürlich auch neue Optionen für Innenaufnahmen, was zuvor in Mdina nicht möglich war.

game of thrones drehorte dubrovnik

King’s Landing – Dubrovnik, Kroatien

Die Küstenabschnitte der Umgebung wurden in der epischen Seeschlacht von Blackwater genutzt, während Fort Lovrijenac das neue Red Keep wurde. Außerdem wurden hier Teile der Stadt Quarth in Essos gefilmt, mit dem Minceta Turm als Außenfassade des House of The Undying.

Viele weitere Szenen in Qarth entstanden auf der nahegelegenen Insel Lokrum. Im Botanischen Garten der Insel entstanden Außenaufnahmen, beispielsweise für die von Xaro veranstaltete Willkommensparty. Lokrum selbt, so sagt man, sei verflucht. Betreten auf eigene Gefahr! Zurück zum Festland: Die Tore von Qarth wurden im Steinbruch von Dubac errichtet. Die Wassergärten in King’s Landing aus der 3. Staffel entstanden im Trsteno Arboretum.

game of thrones drehorte kroatien

Meereen & Braavos – Sibenik, Kathedrale von St James Square Dalmatia, Kroatien

Der Gradac Park in Dubrovnik diente als Drehort für eines der größten Settings aus Staffel 4 – des berühmten Purple Wedding Hochzeitsfest. Der große öffentliche Park befindet sich nahe der Altstadt Dubrovniks ist über eine alte Treppe erreichbar, von der aus man einen fantastischen Blick auf die Stadt (und einen sterbenden Tyrannen-König) bekommt. Auch die Stradun, die Hauptstraße zwischen der Kathedrale Dubrovniks und dem Sponza Palast, ist in einer der denkwürdigsten Szenen der 5. Staffel zu sehen: Cerceis Walk of Shame. Die lange mittelalterliche Straße wurde für die Szene mit über 500 Requisiten ausgestattet.

Auch Meereen und Braavos wurden in Sibenik, Klis und Split gefilmt, Berichten zufolge werden für die kommende 6. Staffel jedoch viele Aufnahmen von King’s Landing von Kroatien nach Spanien verlegt.

Island

Mit seinen rauen Vulkanen und der eingeforerenen Landschaft ist Island wahrhaft das passende Land für den Epos von Ice and Fire. Karg, fremd, schön und doch brutal erstreckt sich die mysteriöse Landschaft Islands und bietet die perfekte Location für das Land jenseits der Wall. Line Producer Chris Newman erklärte, man habe versucht den Drehplatz so nah wie möglich an die im Buch beschriebene Landschaft und das Leben anzunähern, damit man “in der Post-Produktion keine Berge oder Schnee oder sonstwas” mehr hinzufügen musste. Von daher stehen viele der Originalschauplätze für einen Besuch zur Verfügung, vorausgesetzt, man hält es in der unwirtlichen Umgebung aus.

game of thrones drehorte

Jenseits der Mauer, Vatnajokull National Park, Island

Zu den Drehorten zählen Höfðabrekkuheiði, der Myrdalsjokull-Gletscher, der Vatnajökull-Gletscher – Europas größte Eiskappe – und der Myvatn-See, der zwar Naturschutzgebiet, aber für Besucher geöffnet und gut zu erreichen ist. Zu den hier jährlich stattfindenden Events gehört auch der Island-Marathon. Der See ist übersät mit ungewöhnlichen Vulkansteinformationen, die man hier “Schwarze Schlösser” nennt. Während viele Szenen hier am See entstanden, sollte man den Skaftafell Nationalpark auch noch erwähnen. Im Süden der Insel liegend, schätzt man das Naturschutzgebiet für sein überraschend mildes Sommerklima – obwohl die Aufnahmen der schneebedeckten Bergketten, die in der Serie zu sehen sind, vermutlich vorwiegend im Winter entstanden.

Während man sich das Leben als Hollywood-Star oft glamourös vorstellt, mussten diejenigen, die am Set in Island dabei waren, viele eisige Stunden überstehen und fast so viel Mut beweisen wie die Charaktere, die sie darstellen. Die Szene in der John Snow gegen Ende der 2. Staffel mit Qhorin Halfhand kämpft, fand auf einer Klippe mit einem 500 Meter tiefen Abgrund statt. Der Schnee war so tief, dass die Schauspieler während des anspruchsvollen Drehs über zwei Tage immer wieder darin einsanken.

Marokko

Begeben wir uns zurück in eine angenehmere Umgebung: Marokko diente als primäres Set für die Reiseszenen von Daenerys in der 3. Staffel. Für die Filmcrew war es eigentlich eine Rückkehr an einen Game of Thrones Drehort – hier befand sich ursprünglich das King’s Landing für die unveröffentlichte Pilotfolge.

game of thrones drehorte marokko

Yunkai – Kasbah ait Benhaddou, Marokki

Obwohl das hier entstandene Material vereinzelt für das King’s Landing der 3. Staffel benutzt wurde, war es hauptsächlich Yunkai, die Gelbe Stadt, die hier gefilmt wurde. Dafür begab sich die Filmcrew in die historische Stadt Aït Benhaddou, eine UNESCO Weltkulturerbestätte. Die wunderschöne, sandige Kasbah der Stadt ist kein Newcomer im Silver-Screen, sondern diente schon als Kulisse in Filmen wie Lawrence von Arabien, Die Mumie, und Gladiator.

Ein weiterer Drehort, der nicht von dieser Welt zu sein scheint, ist die Stadt Essaouira. Die Stadt in Westmarokko ist ebenfalls auf der Liste des UNESCO Weltkulturerbestätten vertreten. In GoT findet sich der Drehort als die Stadt Astapor wieder, samt der Plaza of Pride und dem Palace of the Good Masters. Im echten Leben zeichnet sich das kleine Essaouira durch eine blühende Kulturszene, die historische Schönheit und den beeindruckenden Ausblick aufs Meer aus, der Dank strikter Baubestimmungen erhalten geblieben ist.

Spanien

In der 5. Staffel gesellte sich auch Spanien zu den wichtigsten Game of Thrones Drehorten und diente vor allem als Kulisse für Dorne, die Heimat der Martells. In den Büchern ist Dorne tatsächlich vom mittelalterlichen Spanien inspiriert, was das Land erst Recht zur perfekten Location macht. Außerdem munkelt man, dass auch viele Aufnahmen von King’s Landing aus der nächsten Staffel in Spanien statt Kroatien entstanden sind.

Sevilla im Süden Spaniens stand zum Beispiel als Dorne vor der Kamera. Der berühmte Alcazar von Sevilla diente zum Beispiel bei der Rettung von Myrcella durch Jaime und Bronn als Kulisse der Dornish Water Gardens. Auch eine Stierkampfarena im sich etwas außerhalb befindenden Osuna war als Arena von Meereen zu sehen und somit auch Schauplatz von Daenerys erstem Drachenflug am Ende von Staffel 5.

game of thrones drehorte sevilla

Dorne – The Royal Alcazars of Seville, Spanien

In Staffel 6 sollen noch mehr spanische Sehenswürdigkeiten als Game of Thrones Locations vor der Kamera stehen, zum Beispiel für die lang erwartete Tower of Joy Flashback Szene. Das Zafra Schloss in der spanischen Provinz Guadalajara soll eben diesen Tower, gelegen in den roten Bergen von Dorne, darstellen. Zudem kursieren bereits Gerüchte, dass die Berge der Bardenas Reales Halbwüste in Navarra Teil der Geschehnisse um Daenerys und den Khalasar in Staffel 6 sein werden. Almeria in Andalusien wird angeblich als Vaes Dothrak,  Hauptstadt der Dothraki und Heimat von Dosh Khaleen, fungieren.

game of thrones locations

Dothraki Meer – Tabernas, Almeria Provinz, Spanien

Und noch ein prominentes Monument Spaniens steht ganz oben auf der Gerüchte-Liste für Staffel 6: Das Castell de Santa Florentina in Barcelona. Als Horn Hill soll hier Sams Familie ihr Zuhause haben, während er sich gemeinsam mit Gilly und Baby-Sam durch Altsass schlägt – eine der wichtigsten Locations aus den Büchern, die erst in der kommenden Staffel auf die Leinwand kommt. Außenaufnahmen von Altsass und Braavos wurden in Girona gedreht, während die Stadt Besalú< als Game of Thrones Drehort für Highgarden spekuliert wird - Heimat der Familie Tyrell.

Erhalte Insidertipps von Locals auf Facebook:

Facebook locals GoEuro

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn