Frühling – das ist nicht nur eine Jahreszeit, das ist ein Lebensgefühl. Frühling kann man atmen, man riecht, sieht und fühlt ihn, genau wie die Natur blüht man endlich wieder so richtig auf. Und dann gibt es diese ganz besonderen Städte, in denen der Frühling noch ein wenig schöner ist als anderswo. GoEuro hat für euch gesucht und präsentiert euch 10 Frühlingsstädte in Europa.

Schwerin, Deutschland

Die “Stadt der sieben Seen” liegt malerisch am Schweriner See in Mecklenburg-Vorpommern und beherbergte 2009 die “Bundesgartenschau”, die deutschlandweit größte Blumen-Ausstellung. Sehenswert ist besonders das auf einer Insel befindliche Wasserschloss mitsamt dem Schlossgarten, der im Frühling so richtig aufblüht.

Blick auf das Wasserschloss Schwerin

Foto: © Stadtmarketing GmbH Schwerin

  • Sehen: Wenn die Natur im Schlossgarten erwacht, ist ein Spaziergang zwischen den kleinen Kanälen, Statuen und Blumenbeeten ein wahres Erlebnis. Doch auch die Landschaft um Schwerin ist aufgrund ihrer Wälder und Seen sehenswert.
  • Erleben: Ein gemütlicher Spaziergang durch die Natur, ein kleiner Segeltörn auf den vielen Seen oder ein Besuch im Schweriner Zoo mit seiner einzigartigen Naturlandschaft – in Schwerin geht man den Frühling ganz entspannt an.
  • Traditionell: 2015 gibt es eine große Kunstausstellung, und der Schlossgarten wird zum “Garten der Klänge”. Im Mai gibt es ein großes Hafenfest, bei dem traditionell die Boote zu Wasser gelassen werden
  • Fühlen: Das Wetter ist normalerweise schon sonnig, die Temperaturen liegen bei durchschnittlich 5-15 Grad

Und so kommst du nach Schwerin:
Mit der Bahn nach Schwerin: ab 19 €
Mit dem Fernbus nach Schwerin: ab 16 €

Innsbruck, Österreich

Die Landeshauptsadt der Region Tirol liegt eingerahmt vom herrlichen Panorama der Alpen und blickt auf eine jahrhundertelange Geschichte zurück, weshalb sich auch überall monumentale Gebäude finden, aber auch viele schöne Parks sowie eine lebendige Straßenkultur.

innsbruck-frühlingstadt

  • Sehen: Die wunderbare Landschaft rund um die Stadt erlebt man am besten auf einer Wanderung. Freunde der Architektur kommen bei der Besichtigung der vielen schönen Bauwerke auf ihre Kosten, ein Besuch beim “Goldenen Dacherl” ist dabei Pflicht: Das Wahrzeichen der Stadt ist ein mit goldenen Schindeln gedecktes Haus.
  • Erleben: Wandern, wandern, wandern: Es gibt unzählige Touren und sogar eine “Tiroler Schnapsroute”, auf der man die typischen Alkoholika der Region verkosten kann. Auf Freunde der Stadt warten zahlreiche Parks und ein Botanischer Garten.
  • Traditionell: Der diesjährige “Innsbrucker Osterfrühling” wartet mit einer 1200 Exponate umfassenden Ostereier-Ausstellung auf. Später im Jahr erwarten den Besucher Feste wie die Bergsonnenwend, bei der der Sommer mit großen Feuern bei Speis und reichlich Trank begrüßt wird. Internationales Flair bringen das jährliche Filmfestival sowie das New Orleans Festival für Musik.
  • Fühlen: Die Temperaturen im März liegen noch zwischen 0 und 10 Grad, dafür gibt es aber zahlreiche Sonnenstunden pro Tag – mit Regen muss jedoch auch gerechnet werden.

Und so kommst du nach Innsbruck:
Mit dem Flugzeug nach Innsbruck: ab 61 €
Mit der Bahn nach Innsbruck: ab 19 €
Mit dem Fernbus nach Innsbruck: ab 8 €

Montreux, Schweiz

Traumhaft gelegen zwischen dem Genfer See und den Alpen, ist diese Stadt ein wahres Frühlingsparadies. Aufgrund des milden Klimas in dieser Region im französischen Teil der Schweiz wachsen hier sogar Olivenbäume und Weinreben.

Alpenpanorama mit Osterglockenwiese

Foto: Copyright – Christof Sonderegger

  • Sehen: Wenn die Osterglocken blühen, bedecken sie die Landschaft um die Stadt herum so dicht, dass man den Eindruck hat, die ganze Welt läge immer noch unter einer dichten weißen Schneedecke.
  • Erleben: Ein Spaziergang am Genfer See oder durch die Berge, ein Kaffee oder ein gutes Essen in einem der vielen Restaurants. Für Romantiker gibt es den “Golden Pass Line”-Zug, eine Panorama-Route von Montreux nach Luzern.
  • Traditionell: Die “Goldene Rose von Montreux” ist ein wichtiger Fernsehpreis und wird auch 2015 wieder vergeben – allerdings in London.
  • Fühlen: Sonniges, mediterranes Klima, in den Bergen allerdings auch manchmal wolkenverhangen bei etwa 10-18 Grad im März

Und so kommst du nach Montreux:
Mit dem Flugzeug nach Genf: ab 65 €
Mit der Bahn nach Montreux: ab 39 €
Mit dem Fernbus nach Lausanne: ab 22 €

Kudowa-Zdrój, Polen

Im Frühling blühen alle polnischen Städte auf, aber diese ist aufgrund ihrer Lage am Fuß der Stołowe-Berge besonders sehenswert. Wandern, Fahrradfahren oder einfach entspannen – die Natur lädt ein zu einem Fest der Sinne. Das Städtchen ist von Breslau aus einfach zu erreichen.

Frühligswiese in Polen

Foto: T.Mazur via pngs.com.pl

  • Sehen: Der Stołowe Nationalpark ist ein Muss, auch aufgrund seiner einzigartigen Tafelberg-Formationen. Die Gesteinsmassive Szczeliniec Wielki und Skalniak  sind dabei besonders sehenswert. Kudowa-Zdrój ist eine alte Spa-Stadt, also ist auch Erholung garantiert
  • Erleben: Wandern, Klettern, Fahrradfahren oder in einem Spa relaxen. Die Grenze zu Tschechien ist auch nur fünf Minuten entfernt, warum also nicht ein kleiner Ausflug ins Nachbarland.
  • Traditionell: Viele Familien bemalen Eier, die “pisanki”, und bringen sie zu ihrer Kirche. Beliebt ist auch das “śmingus dyngus”, bei dem es darum geht, andere Leute mit Wasser nass zu machen.
  • Fühlen: Es scheint viel die Sonne im Frühling, in den Bergen kann es aber kälter werden. Um die 7-20 Grad

Und so kommst du nach Kudowa-Zdrój:
Mit dem Flugzeug nach Breslau: ab 141 €
Mit der Bahn nach Breslau: ab 29 €
Mit dem Fernbus nach Breslau: ab 26 €

Budapest, Ungarn

Besonders im Frühling ist die Stadt noch ein Geheimtipp, denn dann sind die Flugpreise und Hotelkosten normalerweise günstiger, und dennoch ist Budapest dann nicht so überlaufen. Die historische Architektur und die wunderbare Landschaft laden zum Träumen ein.

Ausblick auf Budapests herrliche Prachtbauten

  • Sehen: Die Margareten-Insel, die Gellért Hügel, Kopaszi-gát, der Erzsébet Platz und die Károlyi Gärten sind die schönsten Plätze in der Stadt für einen Spaziergang
  • Erleben: Große Märkte wie WAMP, GOUBA oder der Bauern-Markt laden zu einem Besuch ein. Das Budapester Frühlingsfest mit vielen Ausstellungen und Veranstaltungen ist eines der größten Events in der Stadt. Architekur-Liebhaber kommen beim “Budapest 100” voll auf ihre Kosten, wenn die Stadt die Türen zu ihren 100-jährigen Gebäuden öffnet. Beim Budapest Pálinka Festival können Besucher landestypischen Brandy aus den besten Dstillen von Ungarn verkosten
  • Traditionell: Alle Traditionen haben mit Ostern zu tun – Jungs müssen beispielsweise Mädchen mit Parfüm besprühen und ihnen kleine Gedichte zustecken. Das Eier-Bemalen hat natürlich auch großen Stellenwert, und in manchen Regionen werden Muster sogar in die Schale “geschnitzt” oder gedruckt und die Eier mit kleinen Hufeisen geschmückt
  • Fühlen: Bereits im März kann es tagsüber sehr angenehm warm sein, bei Temperaturen zwischen 8 und 21 Grad.

Und so kommst du nach Budapest:
Mit dem Flugzeug nach Budapest: ab 31 €
Mit der Bahn nach Budapest: ab 59 €
Mit dem Fernbus nach Budapest: ab 30 €

Lecce, Italien

Die Hauptstadt der Region Salento liegt inmitten wilder und ursprünglicher Natur und verfügt über 20 Kilometer Küste mit wunderschönen Stränden. Noch dazu ist sie trotz ihrer barocken Architektur und ihres entspannten Lifestyles noch nicht touristisch überlaufen, also ein echter Geheimtipp – auch aufgrund der wunderbaren Küche der Region.

Das antike Kolosseum in Lecce

  • Sehen: Das alte Amphitheater, der Botanische Garten, die Basilika di Santa Croce und viele Bauwerke mehr laden zu ausgiebigen Spaziergängen ein. In den Monaten nach Mai können Mutige in der Grotta della Poesia, einem natürlichen Becken, schwimmen gehen. Lecce ist außerdem bekannt für seine Stein-Handwerkskunst
  • Erleben: Beim jährlichen “Cortili aperti”-Festival Mitte Mai können Interessierte für Musik-, Kunst- und Literatur-Veranstaltungen alte Villen und Kirchen besuchen in der ganzen Stadt besuchen. Außerdem findet hier im Mai das Internationale Tourismus Filmfestival statt
  • Traditionell: Ostern wird hier mit vielen Prozessionen, Ritualen und noch mehr Wein gefeiert. Besonders empfehlenswert ist das Passiuna in Gallipoli am 3. April 2015
  • Fühlen: Bei Temperaturen zwischen 18 und 22 Grad weht manchmal ein leichter See-Wind in die Stadt herüber

Und so kommst du nach Lecce:
Mit dem Flugzeug nach Brindisi: ab 120 €
Mit der Bahn nach Lecce: ab 144 €
Mit dem Fernbus nach Lecce: ab 59 €

Albacete, Spanien

Die Stadt verfügt über 1,3 Millionen Quadratmeter Grünflächen und Parks – muss man hier noch mehr sagen? Insgesamt erwarten Besucher hier über 100 000 Pflanzen und Blumenarten, ein wahres Frühlingsparadies also.

  • Sehen: Der Parque Abelardo Sánchez und der 40 Hektar große Botanische Garten sind genauso sehenswert wie die Architektur aus den vergangenen Jahrhunderten
  • Erleben: Die Fahrradstraße Albacete-Valdeganga verbindet auf 22 Kilometern die umliegenden Dörfer miteinander. Ein Picknick mit dem typischen Manchego-Käse sorgt unterwegs für Stärkung.
  • Traditionell: In der Noche de los Mayos am 30.April wird mit Gesang und Tanz der Frühling begrüßt – ein Fest mit heidnischem Ursprung, das sich bis heute erhalten hat
  • Fühlen: Bei Temperaturen zwischen 10 und 20 Grad scheint oft die Sonne

Und so kommst du nach Albacete:
Mit dem Flugzeug nach Alicante: ab 43 €
Mit dem Fernbus nach Alicante: ab 105 €

Mecheln, Belgien

Alte flämische Häuser, eindrucksvolle Kathedralen, eine lange Biertradition und viele Grünflächen: Mechelen ist die perfekte Stadt um den Frühling bei einem guten Essen nach einer ausgiebigen Entdeckungstour zu genießen.

  • Sehen: Am besten entdeckt man die Stadt mit dem Boot, während man die Aussichten auf den Vismarkt, die Grootburg und den Kruittuin (Botanischer Garten) genießt. Unübertrefflich ist der Ausblick vom Turm der Sint-Romboutstoren Kathedrale.
  • Erleben: Der Vrijbroekpark bietet auf einer Fläche von 50 Hektar über 100 Rosenarten. Im Zoologischen Garten Planckendael findet man viele exotische Tierarten.
  • Traditionell: Mechelen ist eine Bier-Stadt, und sobald die Sonne scheint, genießen alle das kalte Getränk im Freien – die Brauerei “Het Anker” hat das berühmte Gouden Carolus im Angebot.
  • Fühlen: Im Frühling leider noch oft ein Mix aus Sonne und Regen bei 8 bis 18 Grad

https://www.goeuro.de/bahn_von_bruessel_nach_mecheln” target=”_blank”>Und so kommst du nach Mecheln:
Mit dem Flugzeug nach Brüssel: ab 6 €
Mit der Bahn nach Brüssel: ab 29 €
Mit dem Fernbus nach Antwerpen: ab 11 €

Hebden Bridge, England

Einst eine typische Marktstadt im Yorkshire, strahlt Hebden Brigde heute mehr Kreativität und Liberalismus aus als so manche Großstadt. Umgeben von Kanälen erwacht hier im Frühling das Stadtleben nach einem langen harten Winter, und lange Spaziergänge am Wasser heben die Stimmung.

  • Sehen: Die ganze Stadt sieht so aus, als sei sie im 19.Jahrhundert in ihrer Entwicklung einfach stehen geblieben. Lebendige Cafés und Boutiquen wie das Cafe Solo oder das Mooch machen den Charme der Stadt aus.
  • Erleben: Lange Spaziergänge und Wanderungen stehen hier ganz hoch im Kurs.
  • Traditionell: In den letzten Jahren sind Stadtführungen immer beliebter geworden, die auch die Umgebung erkunden, wenn im Frühling die Moore und Wälder vor Leben überquellen.
  • Fühlen: Meist sonniges Wetter bei 5 bis 15 Grad.

Und so kommst du nach Hebden Bridge:
Mit dem Flugzeug nach Manchester: ab 13 €

Saint-Rémy de Provence, Frankreich

In der Provence ist der Frühling ja bekanntlich besonders schön, und in dieser Stadt wird noch dazu in dieser Jahreszeit ziemlich viel gefeiert: Ein Karneval, zahlreiche Festivals und Traditionsveranstaltungen sind im Frühling hier besonders gut zu genießen.

  • Sehen: Das Naturreservat der Alpilles-Berge lädt besonders zum Wandern, radfahren oder klettern ein. Dazu blühen am Wegesrand der Lavendel und die typischen Kräuter der Provence.
  • Erleben: Zum Ende seines Lebens verbrachte der Maler Vincent van Gogh hier seine Tage und malte dabei über 150 Landschaftsbilder, zu denen es heute Führungen gibt. Ein Besuch in der alten Römerstadt Glanum ist ebenfalls zu empfehlen.
  • Traditionell: Zum Transhumance Festival ziehen die Schäfer mit ihren Herden durch die Straßen, bevor sie die Tiere über den Sommer in die Berge treiben. Gefeiert wird das mit einem großen öffentlichen Essen mit dem typischen Käse und Weinen.
  • Fühlen: Sonnig, aber wegen des Mistral-Windes auch oft frisch. Zwischen 13 und 21 Grad Durchschnittstemperatur.

Und so kommst du nach Saint-Rémy de Provence:
Mit dem Flugzeug nach Marseille: ab 101 €
Mit der Bahn nach Marseille: ab 89 €
Mit dem Fernbus nach Marseille: ab 48 €

Titelbild: Shutterstock

Erhalte Insidertipps von Locals auf Facebook:

Facebook locals GoEuro

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn