Heutzutage mag die belgische Stadt Gent bei Touristen weniger bekannt als die Hauptstadt Brüssel oder Antwerpen sein. Im Mittelalter war die Stadt jedoch eine der größten Metropolen Europas, welche nur von Paris übertroffen werden konnte. Aus dieser Zeit als Weltstadt gibt es immer noch eine atemberaubende Altstadt und diverse mittelalterliche Gebäude zu bestaunen. Dabei sollten folgende Sehenswürdigkeiten auf keinen Fall fehlen, wenn ihr der Stadt einen Besuch abstattet.

Und so kommst du nach Gent:
Mit dem Flugzeug nach Brüssel: ab 9.99 €;
und dann weiter mit der Bahn von Brüssel nach Gent: 9.20 €
Mit der Bahn nach Gent: ab 35 €
Mit dem Fernbus nach Gent: ab 19 €

Sehenswürdigkeiten Gent: Die Kathedrale

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Gent zählt eindeutig die St.-Bavo-Kathedrale. Sie besteht in ihrer jetzigen Form seit Mitte des 16. Jahrhunderts und beherbergt zahlreiche Kunstwerke. Das eindeutig populärste ist der Genter Altar. Dieser gilt als eines der komplexesten Werke des Mittelalters, welches mit seinen vielen symbolischen und rätselhaften Abbildungen immer noch zahlreiche Besucher fasziniert.

Gent St.-Bavo-Kathedrale

Zentrales Motiv ist dabei die Verehrung des Lamm Gottes. Im zweiten Weltkrieg wurde der Altar von den Nazis gestohlen und an einen geheimen Ort gebracht. Nach dem Krieg wurde er von alliierten Soldaten gefunden und an seinen Ursprungsort zurückgebracht. Wer sich für die Geschichte interessiert, dem sei der Film “The Monuments Men” mit George Clooney empfohlen.

Sehenswürdigkeiten Gent: Die Altstadt

Gleich neben der St.-Bavo-Kathedrale erhebt sich der Belfried, ein 95 m hoher Turm, welcher Teil des UNESCO Weltkulturerbes ist. Und weil aller Guten Dinge Drei sind findet man gleich noch die Sint-Niklaaskerk, ein weiteres atemberaubendes Beispiel gotischer Architektur. In der Altstadt gibt es aber auch zahlreiche sehenswerte weltliche Gebäude aus dem Mittelalter zu bewundern.

Gent Ufer Leie

Mehrere Prachthäuser der wohlhabenden Genter Händler findet man an den Straßen Graslei und Korenlei. Über die romantische St.-Michaels-Brücke gelangt man zur ebenfalls sehenswerten St.-Michaels-Kirche.

Sehenswürdigkeiten Gent: Gravensteen

Ein weiteres Highlight ist die Grafenburg (Gravensteen) der Grafen von Flandern. Dabei handelt es sich um eine der größten und besterhaltensten Wasserburgen Europas.

Gent Gravensteen

Gravensteen kann das ganze Jahr über besichtigt werden. Im Inneren befindet sich ein Museum für mittelalterliche Waffen und Folterinstrumente.

 

 

Reisebloggerin Ella

Gent-Tipps von Reisebloggerin Ellen

“Gent ist eine Stadt mit unglaublich vielen Facetten. Hinter jeder Ecke entdeckt man wieder etwas Neues und Unerwartetes. Eine Stadt, die in vielerlei Hinsicht überrascht. 

Meine Tipps: Übernachten im “Chambre des Amoureux” im zauberhaften Hotel Verhaegen, eine Stadtrundfahrt mit dem Boot und eintauchen in die kulinarischen Höhenflüge der Sterneküche des Restaurants Volta und entspannt und ausgiebig brunchen in De Superette.”
– Ellen von Patotra.com

 

Sehenswürdigkeiten Gent: Fahrt auf der Leie

Bei einem Besuch von Gent lohnt sich auf jeden Fall eine kleine Bootsrundfahrt auf dem Fluss Leie, welcher mitten durch die Stadt fließt. Vom Boot aus bekommt man einen tollen Blick auf die Prachtbauten an der Graslei wie z.B. das Getreidemesserhaus, die alte Fleischhalle und die Grafenburg.

Die Stadt lässt sich auch sehr gut bei Nacht erkunden (siehe dazu mehr in unserem Blogpost wie man Städte bei Nacht neu entdeckt. Die Stadt hat einen offiziellen Lichtweg kreiert, der an wunderschön inszenierten Beleuchtungen verschiedener Gebäude vorbeiführt.

Sehenswürdigkeiten Gent: Essen und Trinken

Neben wunderschönen Gebäuden hat die Stadt auch viele kulinarische Genüsse zu bieten. Überall in der Stadt hat man die Gelegenheit, leckere belgische Waffeln oder Pommes-Frites zu probieren. Gent gilt auch als Ort mit den besten Chocolaterien in Belgien mit zahlreichen Schokoladen- und Pralinen-Spezialitäten.

Daneben gibt es auch typische Genüsse wie Cuberdons (Süßigkeit aus Himbeergelee), Calas Konfitüre, Waterzooi (Supper mit Fischen aus der Leie), Kroakemandels (frittierte Erbsen), Tierenteyn (Senf) und Gandaschinken. Und zum Trinken gibt es natürlich eines der zahlreichen Belgischen Biere, welche in ganz unterschiedlichen Varianten und Geschmacksrichtungen kommen.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn