Der Herbst begrüßt uns in Deutschland windig und mit den ersten bunten Blättern. An kalte Regentage mag man noch gar nicht denken – muss man auch nicht. Die Herbstferien rücken näher und es sind noch ein paar Resturlaubstage vorhanden? Wie wäre es mit einer Verlängerung des Sommers? Auch in Europa gibt es Orte, an denen es noch angenehm warm ist und man auch im Herbst im Meer baden gehen kann. Hochsaison und Hitzewelle sind zwar vorüber, aber dadurch sind die Strände nicht mehr überfüllt, es ist ruhiger und man kann in vollen Zügen die Herbstsonne genießen. Die Küsten am Mittelmeer und am Atlantik bieten auch im September und Oktober schöne Reiseziele. Doch wo verbringt man einen herbstlichen Strandurlaub mit Badespaß am besten? Reiseblogger geben uns ihre Insidertipps zum Thema “Draußen baden im Herbst in Europa”.

Herbstbadetipp #1: Costa de la Luz, Spanien

von runevarun.com

A photo posted by Run EVA Run (@run_eva_run) on

Eva-Maria von runevarun.com schwärmt von Andalusien und der südlichen Atlantikküste Spaniens: “Während wir in Deutschland schon in unseren Mänteln frieren, kann man in Südspanien noch wunderbar die Sonne und das Meer genießen. Mein Geheimtipp ist die Costa de la Luz in Andalusien, welche im Gegensatz zur Costa del Sol ruhiger und authentischer ist. Weite, weiße Sandstrände und klares Wasser, laden auch im September noch zum Baden ein. Und falls es doch mal einen Regentag geben soll, ist die „Route der weißen Dörfer“ sowie die sehenswerten Städte Sevilla und Gibraltar gleich um die Ecke. Für Aktive gibt es im Hinterland Andalusiens malerische Wanderwege durch verschlafene Dörfchen und herrliche Landschaften. Außerdem ist die Costa de la Luz durch die atlantischen Winde ein Paradies für Surfer. Oder man genießt einfach bei Tapas und Sherry den zauberhaften Sonnenuntergang über dem Atlantik.“

Tipp: Andalusien (Spanien)
Durchschnittstemperatur im Oktober: ca. 20,3 Grad

So kommst du nach Andalusien:
Mit dem Flieger: ab 49 €
Mit dem Fernbus: ab 164 €

Herbstbadetipp #2: Rhodos, Griechenland

von heimwehlos.de

A photo posted by Mela Pink (@meela_pink) on

Tobias findet, dass die griechische Insel Rhodos der perfekte Ort zum Herbstbaden ist: “Baden im Herbst – ein absolutes Muss, nach diesem verregneten Sommer. Dabei kann es auch gern mal Europa bleiben – Rhodos ist für mich im Herbst noch immer die perfekte Wahl in Europa. Nach knapp drei Stunden im Flieger wartet eine erfrischende Wassertemperatur von über 20 Grad. Ob weiße Stadt (Lindos) oder eins der zahlreichen alten Denkmäler – hier wird es nicht langweilig. Von Finanzkrise und Co. war schon in den Vorjahren nichts zu spüren, also raus mit der Badehose und pack’ deinen Koffer.“

Tipp: Rhodos (Griechenland)
Durchschnittstemperatur im Oktober: ca. 21,5 Grad

So kommst du nach Rhodos:
Mit dem Flieger: ab 116 €

Herbstbadetipp #3: Mallorca, Spanien

von aworldkaleidoscope.com

A photo posted by Violetta (@vio_p) on

Stefanies Tipp, um den Sommer zu verlängern: “Mallorca hat mich in vielerlei Hinsicht überrascht. Wer einen großen Bogen um den Ballermann macht, findet auf der Baleareninsel ein wahres Wanderparadies mit traumhaften Landschaften, Stränden und Buchten vor. Dass man Ende Oktober noch problemlos baden konnte, hat mich auch ziemlich verblüfft: das Wasser war nicht nur angenehm warm, sondern man hatte die abgelegeneren Strände quasi für sich alleine! Meine drei Favoriten waren die Cala Comtesa, etwa 15 Minuten westlich von Palma; die felsige Bucht Cala Bóquer, die man über eine einstündige Wanderung von Port de Pollença erreicht; und zu guter letzt der Sandstrand von Pollença an der Nordküste der Insel.“

Tipp: Mallorca (Spanien)
Durchschnittstemperatur im Oktober: ca. 23 Grad

So kommst du nach Mallorca:
Mit dem Flieger: ab 17 €

Herbstbadetipp #4: Budapest, Ungarn

von disawistories.com

Katalin und Alex geben einen Herbstbadetipp abseits von Strand und Meer: “Wer eine tolle Alternative zum Strand mit kosmopolitischem Flair sucht, begibt sich in die atemberaubende Stadt Budapest. Wenn die Badesaison in fast ganz Europa endet, fängt der Spaß in der Badestadt Budapest erst richtig an. Sie ist mit ihren rund 120 Brunnen und heißen Quellen die größte Kurstadt Europas und hat selbst für Höhlentaucher, das am meist zusammenhängende Tunnelsystem auf unserem Kontinent. Es gibt ungefähr 21 Bäder, wovon 10 offiziell Heilbäder sind. Neben seiner Badekultur, hat diese aufblühende Stadt auch noch einiges mehr zu bieten. Allein die Herzlichkeit der Menschen sei zu erwähnen, die sich immer gern bemühen einem weiter zu helfen, wenn man nicht mehr weiter weiß. Sziasztok!“

Tipp: Budapest (Ungarn)
Durchschnittstemperatur im Oktober: ca. 11,6 Grad

So kommst du nach Budapest:
Mit dem Flieger: ab 24 €
Mit dem Fernbus: ab 29 €
Mit dem Zug: ab 49 €

Erhalte Insidertipps von Locals auf Facebook:

Facebook locals GoEuro

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn