Unter Bordeaux kennen viele nur den Wein, aber die französische Stadt ist viel mehr als das. Sie liegt im Süden Frankreichs, in Aquitaine um genauer zu sein. Die mittelalterliche Stadt ist nur einer der vielen Orte dieser Region, an die man sofort sein Herz verlieren wird. Auch die kleinen Schwestern wie Biarritz sind auf jeden Fall einen Besuch wert und locken mit ihrem Renaissance- Charme. Ein kleines Plus ist die Nähe zum Wasser – durch Bordeaux zum Beispiel, fließt der Fluss Garonne, auf dem man surfen kann. Nicht nur die größeren Orte ziehen jeden in ihren Bann, denn selbst die kleinen Dörfer stehen da in nichts nach. Aber wo soll man dann bei so viel Charme und Schönheit anfangen die Region zu entdecken? Wir haben für Euch Reiseblogger gefragt, wo ihre Lieblingsplätze sind und welche Tipps sie für eine Erkundungstour durch Aquitaine haben. Lest selbst und sammelt Ideen für eure nächste Reise!

Typisch französisches Flair:
Bordeaux, die Stadt auf der Welterbeliste

von Miriam, bilderbummler

Copyright by Miriam von bilderbummler.de

“Wir entscheiden uns spontan für einen Abstecher nach Bordeaux. Freu dich auf typisch französisches Flair und gemütliche Cafés. Stromere durch die kleinen Gassen und lass die Seele baumeln. Übrigens wusstest du, dass Bordeaux seit 2007 auf der Welterbeliste der UNESCO steht?”

 

Surferparadies und wunderschöne Strandspaziergänge:
Biarritz und Bordeaux

von Anna, reise-lustig

Copyright by von reise-lustig.de

Biarritz
Neben Bordeaux, der Dune du Pyla, Arcachon und Hossegor, statte ich immer wieder auch Biarritz einen Besuch ab, denn das ist für mich eindeutig die schönste größeren Stadt Aquitaniens. Die Altstadt besticht durch süße, kleine Boutiquen und jede Menge Krimskrams-Läden, die Strandpromenade lädt zur Siesta zwischen lauter bunt gestreiften Sonnenschirmen ein und der Rocher de la Vierge bietet ein traumhaftes Panorama. Außerdem reiht sich ein nettes Café an das nächste – bei Gelegenheit solltet ihr unbedingt mal das Milwaukee Café in der Rue due Helder ausprobieren: Hier gibt’s köstliche hausgemachte Burger und Pommes, die tatsächlich nach Kartoffel schmecken!

 

Copyright by Anna von reise-lustig.de

Bordeaux
Bordeaux ist die Haupstadt der Region Aquitaine und wirklich schön. Die Einkaufsstraße Rue Sainte Cathérine, die Esplanade des Quinconces, sowie ein Spaziergang am Ufer der Garonne sind sehr lohnenswert. Ein weiteres Highlight ist Europas größte Wanderdüne: Die Dune du Pyla ist bis zu 110 Meter hoch, 500 Meter breit, etwa 2,7 Kilometer lang und liegt unweit der schönen Küstenstadt Arcachon, die ebenfalls sehr sehenswert ist. Weiter südlich folgt Hossegor: Hier findet man nicht nur im Stadtzentrum tolle Shoppingmöglichkeiten, sondern auch außerhalb in der Zone Pedebert: Der Abstecher lohnt sich ungemein, denn hier sind Outletstores von sämtlichen Surfmarken angesiedelt und die Preise sind deutlich erschwinglicher als üblich. Von Hossegor ist es dann nicht mehr weit nach Biarritz, der für mich mit der süßen Altstadt und der hübschen Strandpromenade schönsten größeren Stadt Aquitaniens.

Ein beeindruckendes Naturerlebnis:
Dune Pilat und Arcachon Becken

von Eva, hiddengem

Frankreich Region Europas größte Düne am südlichen Ende des Arcachon-Beckens ist bestimmt kein Geheimtipp mehr, doch ein Muss, wenn man in der Gegend ist. Dieser riesige Sandberg ist beeindruckend. Am schönsten ist es direkt bei der Düne zu campen – aber nicht direkt dahinter, sondern daneben am Ausläufer, sonst kommt man nur mit einem gewaltigen Kraftakt über die Düne direkt ans Meer. Hier jedoch zeigt der Atlantik gerne, was er kann und am Himmel türmen sich dramatisch schöne Wolken, es riecht nach Pinien und nach salzigem Meer.

Der Platz ist perfekt um die Paraglider zu bewundern, die wie farbige Vögel geräuschlos am Himmel tanzen und für Ausflüge in die wunderschöne Gegend. Ein Stadt- und Promenadenbummel im hübschen Städtchen Arcachon bietet sich an und eine Umrundung des Bassin d’Arcachon bis zum Cap Ferret sollte man sich nicht entgehen lassen. Ein großer Naturspielplatz mit unzähligen Beschäftigungsmöglichkeiten und 80 km Küstenlänge, die schöne Ferien für jedermann garantieren.

 

Eine Region zum Verlieben und Entdecken:
Aquitaine

Von Carol, girlgonetravel

aquitaine

“Meine erste richtige Entdeckungstour in Frankreich, außerhalb von Paris, war durch die Region Aquitaine. Seitdem ist es eines meiner liebsten Reiseziele. Obwohl es nur eine kurze Bahnfahrt von Paris entfernt ist, fühlt sich Bordeaux an wie in einer anderen Welt, an die ich mein Herz verloren habe. Die historischen Sehenswürdigkeiten und die Kopfstein gepflasterten Straßen.

Das Essen, die Menschen, die nächtlichen Straßen nach einem plötzlichen Regen, das alles hinterlässt einen bleibenden Eindruck. Eine Erfrischung am Fluss an einem heißen Sommertag, ein Marktbesuch am frühen Donnerstagmorgen.

Tauche ein in die Geschichte des lokalen Weins in der École du vin Bordeaux und probiere sie auf dem Land. Mache Halt in mittelalterlichen Städten wie Saint Emilion und Bergerac und begebe dich auf eine Zeitreise. Es gibt so viele Reiseziele in Frankreich, die alle auf ihre Weise einzigartig sind und entdeckt werden sollten. Aber für mich gibt es nichts besseres als diese Reise in Aquitaine zu beginnen.”

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn