Wenn es so etwas wie einen Geheimtipp unter den Regionen Frankreichs gäbe, dann wäre es definitiv Auvergne-Rhône-Alpes. Doch eigentlich ist es bekannt, dass man hier zwischen den spektakulären Berggipfeln der französischen Alpen und der atemberaubenden Vulkanlandschaft des Massif Central eine der aufregendsten Gegenden Europas vorfindet. Für alle, die auf Auvergne-Rhône-Alpes neugierig geworden sind, gibt es nachfolgend nützliche Tipps von unseren Reisebloggern zu den besten Ausflugszielen, den beeindruckendsten Must-Sees und den leckersten lokalen Spezialitäten.

Kulinarisches Highlight:
Käseroute durch romantische Dörfer in Auvergne

von Corinne, mightytraveliers

Mightytraveler_Corinne

Die Auvergne gehört wohl zu den weniger bekannten Urlaubsregionen Frankreichs. Zu Unrecht – wie wir finden. Denn die mitten im Herzen des Landes gelegene Provinz hat von kulturellen Top-Sehenswürdigkeiten, über kulinarische Leckereien, bis hin zu kreislauffördernden Outdooraktivitäten wirklich so einiges zu bieten.

Must Sees
Auf keinen Fall verpassen sollte man den Parc naturel des volcans mit dem berühmten Puy de Dôme, einem seit mehreren Jahrtausenden erloschenen Vulkan, von dessen Kraterrand man einen wunderbaren Blick über die umliegende Hügellandschaft hat. Ein weiteres Highlight ist die Kleinstadt Puy-en-Velay mit ihrer oberhalb der Altstadt thronenden Kapelle Saint Michel d’Aiguilhe und der roten Muttergottes, aus deren Krone man einen wunderbaren Panoramablick genießt. Beim Bummel durch die schmalen Gassen mit ihren Delikatessenlädchen und gemütlichen Terrassen vergeht die Zeit wie im Flug, während Aktivere beim Aufstieg zur Kathedrale ins Schwitzen kommen oder die ersten paar Kilometer auf dem hier startenden Jakobsweg wandeln.

Kulinarische Highlights
Auch kulinarisch warten in der Auvergne einige Leckerbissen auf den hungrigen Besucher. Besonders hervorzuheben ist die Käseroute, welche sich durch romantische Dörfchen und beeindruckende Bergmassive schlängelt. Absoluter Höhepunkt ist dabei das kleine Mittelalterdorf Salers, das neben dem gleichnamigen Käse auch mit einer fast ausschließlich in dieser Gegend vorkommenden Milchkuh aufwartet. Wessen Magen nach der obligatorischen Käsedegustation noch etwas Platz aufweist, der kann sich im Restaurant La Diligence weitere Käsespezialitäten der Region – wie Patranque, Truffade oder Tarte à la tome – schmecken lassen.

Wandern
Wanderfreunde kommen vor allem bei der Besteigung der Chaîne des Puys auf ihre Kosten, doch auch andere Regionen wie der Cantal und die Haute-Loire haben durchaus anspruchsvolle Wanderrouten in nahezu unberührter Natur zu bieten. Wer im Winter anreist, schnappt sich einfach ein paar Schneeschuhe und marschiert los.

Für alle Naturfreunde:
Vulkane, Gebirgspässe und Wasserfälle

von Nicole, ausreisserin

aussreisserin

Über die Auvergne sind wir eher zufällig gestolpert – zum Glück! Angefixt von einer Infobroschüre fuhren wir von Lyon zwei Stunden westwärts, wo direkt hinter Clermont-Ferrand die ursprüngliche Vulkan- und Gebirgslandschaft der Auvergne liegt.

Den Norden dominiert die „Chaîne des Puys“. Auf etwa 30 km Länge reihen sich knapp hundert erloschene, grün bewachsene Vulkankegel aneinander. Der höchste und bekannteste ist der „Puy de Dôme“ (1.465 m), den man bequem per Bimmelbahn erfahren kann. Andere Vulkane kann man nur erwandern, z.B. den benachbarten „Puy Pariou“, dessen Krater begehbar ist. Einen Vulkan sollte man erklimmen, denn die Aussicht auf die Vulkankette ist traumhaft! Höher und schroffer zeigt sich die südliche Auvergne. Per Pedes oder Seilbahn gelangt man auf den „Puy de Sancy“ (1.885 m), der Ausblicke bis zum Mont Blanc gewährt. Weitere Wanderungen führen zu Wasserfällen, Seen und Quellen.

Idyllisch ländlich geht es in den Dörfern der Auvergne zu, die mit ihren alten Steingemäuern, Kirchen und diversen Lost Places Fotografenherzen höher schlagen lassen. Neben der Natur bietet die Auvergne auch kulinarische Highlights: Duftende Schinken, Wurstspezialitäten, unzählige Käsesorten, lokale Biere und natürlich gute Weine lachen den Besucher an. Apropos Besucher – selbst in der Hauptsaison ist die Auvergne nicht überlaufen, und ausländische Touristen kann man an einer Hand abzählen. Traumhaft!

Must See für Stadtliebhaber:
das wunderbare Lyon

von Anni, fashionfika

fashionfika_neu

” Lyon liegt in der Region Rhône-Alpes im Osten Frankreichs und ist die drittgrößte und auch eine der ältesten Städte Frankreichs. Daher ist die wunderschöne Altstadt, die zwischen zwei Flüssen, der Rhône und der Saône, liegt, voll von wunderschönen, alten Bâtiments (Gebäuden). Die engen Gassen und kleinen Boutiquen tragen ihren Teil zur Atmosphäre bei. Eine Besonderheit der Altstadt sind die sogenannten Traboules (siehe Bild). Das sind Durchgänge zwischen den kleinen Gassen mit wunderschönen Innenhöfen. Da auch die Traboules, wie normale Wohnungeingänge, mit schweren Holztüren versehen sind, sind sie leicht zu verwechseln.

Unter anderem besuchten wir die Notre-Dame de Fourvière. Eine, oder besser gesagt zwei wunderschöne Kirchen, die über den Dächern von Lyon thront.

Da zu jeder guten Reise natürlich auch gutes Essen gehört, waren wir in der Altstadt essen. Dort habe ich eine Spezialität der Region probiert: Cuisses de Grenouille, auf Deutsch Froschschenkel.”

Die Region Auvergne-Rhône-Alpes ist in diesem Jahr Gastgeber der Euro 2016 und hält Spiele in den Städten Saint-Étienne und Lyon. Daher lohnt sich eine Reise definitiv! Falls ihr noch nicht wisst in welcher Stadt ihr die Spiele schauen sollt, haben wir alle nützlichen Informationen in einem Reiseführer für euch zusammengepackt.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn