Die Herausforderung

Ihr wollt endlich wieder einen Kurztrip nach London machen, glaubt aber, dafür nicht genug Zeit zu haben? Wir treten den Beweis an, dass man in London in nur einem Tag eine unvergessliche Zeit erleben kann – inklusive Sehenswürdigkeiten, Essen und Ausgehen. Versteht uns nicht falsch: Natürlich sollte man sich für eine Städtereise nach London viel mehr Zeit nehmen. Aber so ein Kurztrip ist eine Herausforderung, die wir gerne annehmen. Und deshalb fangen wir mit unserer Mission: Kurztrip London gleich an: Achtung, Fertig, Los!

3.45 Uhr: Aufstehen in Berlin

Mit noch halb geschlossenen Augen krieche ich aus dem Bett und unter die Dusche. Zum Glück brauche ich für meinen Flug nach London nur eine kleine Tasche (Handgepäck!) für meine Regenjacke (es ist schließlich England!) und ein Buch für die Reise. Immer noch etwas schläfrig fahre ich mit U-Bahn und Bus zum Flughafen Schönefeld. Für den Sicherheitscheck und den Weg zum Gate habe ich sicherheitshalber eine halbe Stunde eingeplant. Die anschließende Wartezeit am Gate nutze ich zum Frühstücken, um für den Kurztrip nach London gestärkt zu sein.

6.30 Uhr: Auf zur Insel

Ein von Christoph (@chrassy87) gepostetes Foto am

Die Ryanair-Maschine hebt pünktlich ab und benötigt für den Flug nach London etwas weniger als 2 Stunden. Durch die Zeitumstellung landen wir um 7.30 Ortszeit in London Stansted. Vom Flughafen dauert es dann mit der Bahn nochmals eine gute Stunde bis zur Innenstadt.

9.00 Uhr: Der Kurztrip London kann losgehen.

Ich habe es geschafft! Ich stehe mitten in London an der Liverpool Street. Endlich kann mein “Kurztrip London”-Abenteuer beginnen. Zuerst steht das Pflichtprogramm auf der Tagesordnung: Sightseeing. Daher mache ich erstmal einen kleinen Spaziergang zum nicht weit entfernten Tower Hill, welcher direkt beim Tower of London und der Tower Bridge gelegen ist. Dort hüpfe ich in einen Doppeldecker-Touristen-Bus, welcher mich zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten bringt. Ich weiß, dies ist nicht jedermanns Sache, und auch das Ticket ist mit 30 Pfund (etwa 38 Euro) nicht gerade billig. Aber wenn man nur wenig Zeit bei der London Städtereise hat, ist dies der ideale Weg um alle wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt in kurzer Zeit zu sehen. Eine London Rundfahrt dauert etwa 2,5 Stunden.

Ein von Tomma (@tommazausn) gepostetes Foto am

12.00: Mittagspause

Das Frühstück liegt schon eine Weile zurück. Zeit für das erste typisch englische Gericht auf der London Städtereise. Ich habe Lust auf eines der bekanntesten Londoner Gerichte: Pie and Mash. Dabei handelt es sich um eine Fleischpastete mit Kartoffelbrei, die ich mir Mother Mash (26 Ganton Street), einer Bastion Londoner Küche in Soho genehmige. Mit einem Getränk kostet das Mittagessen etwa 12,50 Pfund (ca. 16 Euro).

13.30 Uhr: Soho

Nun, da ich die Must-Sees eines London Urlaubs schon weitgehend abgehakt habe, kann ich den Nachmittag etwas ruhiger angehen lassen. Ich überlege mir, ob ich an einer der unzähligen Londoner Walking-Tours teilnehmen soll. Diese sind in der Regel kostenlos, wobei die Guides natürlich froh über ein Trinkgeld sind. Mein Interesse gilt insbesondere der London Graffiti and Streetart Tour. Doch mein Mittagslokal liegt in einer Seitenstraße der Carnaby Street, eine der bekanntesten Einkaufsstraßen von London.

Ich entscheide mich spontan um und starte stattdessen von dort einen kleinen Rundgang durch Soho. Dieser führt von der Carnaby-Street über Chinatown zum Picadilly Circus. Von dort wandere ich wieder nördlich zu den Soho Square Gardens und zum Schluss noch zur Photographer’s Gallery (16-18 Ramillies Street).

17 Uhr: Fish and Chips

Erneut gönne ich mir eine deftige Mahlzeit, denn zu einem Kurztrip nach London gehören natürlich auch Fish and Chips, der Lieblings-Snack der Briten. Direkt bei der Waterloo Station befindet sich einer der besten Fish-and-Chips Läden der Stadt. Angeblich gehen sogar waschechte Londoner gerne ins Masters Super Fish (191 Waterloo Road).

18.30: Bretter die die Welt bedeuten

Nun wird es Zeit für britische Kultur. Und welcher Künstler steht dafür mehr als jeder andere? Genau: Shakespeare. Das Globe Theater (21 New Globe Walk) wurde ursprünglich Anfang des 17. Jahrhunderts erbaut, wurde 1997 wiedereröffnet und hat sich auf Shakespeare-Stücke spezialisiert. Ein Muss auf jedem London Kurztrip!
Vor allem in der warmen Jahreszeit sorgt das halb geöffnete Dach für eine einzigartige Stimmung. Für mich ist das Globe auf jeden Fall der perfekte Ort, um mir “A Midsummer Night’s Dream” anzusehen.

23.30 Uhr: London Calling

Zum Ausklang meines “Kurztrip London”-Abenteuers versuche ich nochmal richtig Gas zu geben. Zwar haben die meisten Pubs um diese Zeit schon geschlossen, aber einer der besten Clubs für Live-Musik hat aber immer noch geöffnet. Mit der U-Bahn fahren ich Richtung Camden zum legendären Koko (1A Camden High Street). Auf diesem historischen Boden haben schon die Sex Pistols und The Clash gespielt. Am heutigen Abend findet aber leider kein Konzert statt. Die Stimmung ist trotzdem gut und von der Dachterrasse gibt es einen wunderbaren Ausblick auf das Viertel.

2.29 Uhr: Nachtbus zurück zur Liverpool Street

Langsam muss ich an meine Rückkehr denken, denn nachts ist es in London nicht immer ganz leicht, mit dem öffentlichen Verkehr voranzukommen. Zum Glück, erwische ich den Nachtbus 214, der mich von Camden zurück zur Liverpool Street Station bringt. So habe ich sogar noch Zeit für einen Mitternachts-Snack in der nahe gelegenen Polo Bar (176 Bishopsgate), welche 24 Stunden geöffnet hat. Ein perfekter Ausklang der Städtereise nach London.

Ein von Kevin (@runnerlane) gepostetes Foto am

3.40 Uhr: Rückreise

Der Nachtzug bringt mich zurück zu London Stansted. Dort kann ich am Gate kurz einnicken, bevor der Flieger um 6.30 zurück nach Berlin fliegt. Um 9.30 setzen wir wieder in Schönefeld auf.

10.30 Uhr: Zurück zuhause

Ich bin wieder zurück in meiner Wohnung in Berlin. Müde aber glücklich sinke ich auf die Couch. Ich hatte echt viel Spaß und habe während meines London-Abenteuers einiges erlebt. Technisch gesehen habe ich natürlich etwas mehr als einen Tag für meinen Kurztrip nach London gebraucht. Der Ausflug hätte aber locker in ein Wochenendtrip nach London gepasst. Und selbst unter der Woche hätte ich für mein London-Abenteuer nicht mehr als einen Urlaubstag opfern müssen. Obwohl ich etwas mehr Zeit gebraucht habe würde ich sagen: Mission Kurztrip London: erfüllt.

Kurztrip London: Was meint ihr?

Habe ich bei meinem Tagesausflug in London etwas Wichtiges vergessen? Oder habt ihr bessere Tipps, was man während eines Tages in London alles unternehmen könnte? Schreibt uns eure Meinungen und Anregungen gerne unten in die Kommentare rein.

Erhalte Insidertipps von Locals auf Facebook:

Facebook locals GoEuro

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn