Barcelona – das ideale Reiseziel für all diejenigen, die das ganze Jahr über die Sonne genießen möchten. Mit ihren herrlichen Stränden, der köstlichen lokalen Küche und einigen der besten Weine Europas ist die Stadt der perfekte Ort, um katalanische Lebensart zu genießen und dabei auch noch etwas Vitamin D zu tanken. Wer aber das richtige Barcelona erleben und nicht Opfer von Touristenfallen werden will, der sollte am besten ein paar Tipps und Ratschläge von den Einheimischen einholen. Für diejenigen, die leider niemanden aus Barcelona kennen: Kein Problem, wir haben die Einheimischen für dich gefragt.

Vom Transport übers Essen bis hin zu kulturellen Tipps und mehr: Lass dich von unseren Barcelona-Locals Ciara, Laura M. und Laura S. auf einer Insidertour durch ihre geliebte Stadt führen.

 

1. Wie bewegt man sich am besten durch die Stadt?

Barcelona Verkehr

Gemäß unseren Locals sind die öffentlichen Verkehrsmittel in Barcelona sehr zuverlässig und verkehren recht häufig.

Die Metro fährt von Sonntag bis Donnerstag bis um Mitternacht, am Freitag bis 2 Uhr morgens und samstags sogar die ganze Nacht. Wer die letzte U-Bahn verpasst, kann aber immer noch den Nachtbus (“NitBus” genannt) nehmen.

Locals-Tipp: Kauf dir keine Touristen-Karte. Eine T-10 (10 Fahrten) Karte ist meistens günstiger, da sie auch von mehreren Personen verwendet werden kann.

Obwohl dich die Metro häufig und schnell an dein Ziel bringen wird, empfehlen unsere Locals einstimmig, so viel wie möglich zu laufen. Dies wird dir dabei helfen, all die Paella zu verdauen, die du auf jeden Fall essen wirst.

 

2. Wo sind die besten Strände?

Barcelona Strand

Strand in Barcelona

Auf der Suche nach den besten Stränden ohne massenweise Leute? Mach es wie unsere Locals und nimm einen Pendelzug, der dich außerhalb der Stadt bringt. Du kannst dafür sogar ein reguläres Ticket nutzen.

Ciara empfiehlt: “Masnou ist nur 15 Minuten vom Stadtzentrum entfernt. Montgat und Ocata sind zwei weitere meiner Favoriten. Sie sind klein, schön und nicht überfüllt.”

Laura S empfiehlt: “25 Minuten mit dem Zug von Barcelona entfernt findet man den wunderschönen kleinen Strand von Garraf mit einem malerischen Dorf und einem schönen Strandcafé.”

Laura M empfiehlt: “Wenn ich nicht allzu viel Zeit habe oder nicht zu weit raus aus Barcelona will, dann gehe ich gern an den Strand von Mar Bella oder Bogatell. Ansonsten sind auch kleine Dörfer an der katalanischen Küste wie Castelldefels oder Sitges sehr schön.”

 

3. Wo gibt es die beste lokale Küche?

Barcelona Bäckerei

Katalanische Köstlichkeiten

Wahrscheinlich willst du nicht in einer überteuerten Touristenfalle essen. Stattdessen empfiehlt sich ein Abendessen an einem dieser Hot-Spots:

Ciara empfiehlt: “So viele Möglichkeiten! Cal Boter, La Paradeta und Fidel sind nur ein paar meiner All-Time-Favoriten.”

Laura S. empfiehlt: “Meine Lieblings-Tapas-Bar heißt ‘Blai Tonight‘. In diesem Restaurant muss man jedoch meistens stehen. Wer seine Mahlzeit lieber etwas entspannter im Sitzen einnehmen möchte, für den gibt es eine große Anzahl guter Restaurants in der gleichen Straße – Carrer Blai.”

Laura M.: “Für etwas Einfaches würde ich eine typische Sandwichbar namens Conesa vorschlagen. Es ist ein sehr altes Restaurant mit leckeren Entrepans (Sandwiches auf Katalanisch) und hat auch glutenfreien Varianten!”

 

4. Wann fährt man am besten nach Barcelona?

Barcelona Palmen

Barcelona ist ein beliebtes Touristenziel und das aus gutem Grund! Wenn du die Massen vermeiden willst, dann empfehlen unsere Locals, dass du zu folgenden Zeiten nach Barcelona reist.

April: Im April ist das Wetter in der Regel schon ziemlich warm, auch wenn noch Vorsaison ist. Am 23. April ist St. Georgstag, der das katalanische Äquivalent zum Valentinstag ist. Wenn du Straßen voller Rosen und Bücher magst, dann solltest du unbedingt an diesem Tag nach Barcelona kommen.

Mai: Vor der Hauptsaison im Mai ist Barcelona perfekt und auch das Wetter ist zu dieser Zeit meistens zuverlässig, auch wenn es gelegentlich regnerisch sein kann.

Juni: In diesem Monat finden die Festivals “Primavera Sound” und “Sonar” statt. Hier sollte man definitiv im Voraus buchen, um sicherzustellen, dass man eine Unterkunft bekommt.

September: Nach dem August-Rush ist dieser Monat weniger überfüllt. Am 24. findet das Stadtfest von Barcelona statt und auch während der ganzen Woche gibt es viele kostenlose Festivals zu besuchen.

 

5. Was sollte man über die katalanische Kultur wissen?

Barcelona Arc de Triomf

Der Arc de Triomf in Barcelona

Barcelona ist die Hauptstadt der Region Katalonien, die eine eigene Sprache und Kultur hat, auf die die Einwohner auch stolz sind. Lass dich nicht täuschen, dass Katalanisch nur ein spanischer Dialekt sei; Katalanisch kann man sogar als Sprachoption auf Tinder finden, was ja wohl der ultimative Beweis ist, dass es sich hier um eine eigene Sprache handelt! Auch zu Sprache und Kultur gibt es natürlich ein paar “Do’s and Don’ts” von unseren Locals:

Auf keinen Fall: Oben ohne auf die Straße gehen. Wir wissen, dass es heiß ist, aber es ist auch illegal, in der Öffentlichkeit kein Hemd anzuziehen (es sei denn, du bist natürlich am Strand).

Bloß nicht: Auf der Straße trinken.

Einfach nur nein: Mexikanische Hüte kaufen.

Auf jeden Fall: ein paar nützliche katalanische Worte lernen.

Die wichtigsten katalanischen Ausdrücke gemäß unseren Barcelonischen Freunden sind:

Bon Dia: guten Morgen!
Hola: Hallo!
Bona Tarda: Guten Tag!
Adeu: Auf Wiedersehen!
Merci: Vielen Dank! (wie auf Französisch, aber mit Betonung auf “e” statt “i”)
¡Una cerveza, por favor!: Ein Bier, bitte!

 

 

6. Wo erlebt man das wahre Barcelona?

Barcelona Häuser

In einer großen Metropole wie Barcelona gibt es natürlich zahlreiche Quartiere und Nachbarschaften. Zum Glück haben unsere Locals ein paar tolle Tipps, in welchen Gegenden man am besten eine Übernachtungsmöglichkeit sucht.

Für Familien:

Eixample ist sauber, mit großen Straßen und schönen Restaurants, Bars und Supermärkten. Diese Nachbarschaft eignet sich am besten für einen ruhigen und erholsamen Aufenthalt. Die Sagrada Familia befindet sich ganz in der Nähe. Es ist ruhig aber trotzdem nicht weit weg von der Innenstadt.

Sants ist auch sehr schön und außerdem gut mit den übrigen Stadtteilen verbunden. Hier kann man Barcelona auch ein wenig abseits der ausgetretenen Pfade entdecken.

Gracia ist ruhig und entspannt, mit einer heiteren, lokalen Atmosphäre.

Für Solo Reisende

La Rambla, Barrio Gòtic und Raval: Diese Gegenden sind etwas touristischer. Dafür kann man hier leicht Menschen aus der ganzen Welt treffen.

Für Jugendliche und Gruppen:

Gràcia: In diesem hippen Stadtteil voller schöner Bars, Kunstgalerien und Restaurants sind viele jüngere Einheimische unterwegs.

 

Bonus: Weitere Barcelona-Tipps unserer Locals

Muss man in Barcelona Trinkgeld geben? Es wird nicht erwartet, aber geschätzt. Normalerweise musst du die Rechnung nur bis zum nächsten vollen Euro aufrunden. Gib im Zweifelsfall ein bisschen Trinkgeld, wenn du in einem Restaurant isst. In Bars ist kein Trinkgeld notwendig.

Kann ich mit Kreditkarte zahlen? Ja, aber Beträge unter 5 Euro sollte man trotzdem in bar bezahlen.

Muss ich auf Taschendiebe achten? Kann leider vorkommen, also am besten sicherstellen, dass du deine Wertsachen sicher bei dir trägst und sie jederzeit kontrollieren kannst.

Wie reist man am besten nach Barcelona? Wenn du von einer naheliegenden Stadt anreist, dann empfehlen sich Zug oder Bus. Auf dem Flughafen gibt es nämlich häufig Verzögerungen.

 

Das waren unsere Tipps. Jetzt, wo du die praktischen Ratschläge unserer Locals kennst, bist du bereit, wie ein echter Einheimischer auf den Straßen von Barcelona unterwegs zu sein.

Besuche unsere Facebookgruppe “The Locals” für noch mehr praktische Reisetipps von Einheimischen. Bei “The Locals” handelt es sich um eine Gemeinschaft von Reisenden, die praktische Insidertipps über ihre Städte miteinander teilen. Schau doch mal vorbei, wenn du deine nächste Reise planst – und reise wie ein Local!



Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn