Summend steigen sie hoch in die Luft und ermöglichen, kombiniert mit einer Kamera, spektakuläre Foto- und Videoaufnahmen von oben – Multikopter, Quadrokopter, meist “Drohne” genannt, werden immer erschwinglicher und somit interessanter für Drohnen-Anfänger.

Vor der Anschaffung eines solchen Fluggeräts, dem ersten Drohnenflug und spätestens vor der ersten Reise mit Drohne, kommen viele Fragen auf.  Daher haben wir mit den Drohnen-Piloten Francis und Bina von my-road.de gesprochen, um die wichtigsten Fragen zu klären. Die beiden zeigen neben Tipps zu Backpacking und Reisevorbereitungen regelmäßig inspirierende Drohnen-Videos von Urlaubsdestinationen. Außerdem nehmen sie Leser ihres Reiseblogs mit auf Tour und unternehmen nichts Geringeres als eine Weltreise mit ihrer Drohne im Gepäck. Beim Anschauen ihrer Aufnahmen aus der Luft kommt definitiv Fernweh auf. Hier erhaltet ihr einen Einblick in das Thema Drohne und was man beachten muss, wenn man die fliegenden Kameras mit auf Reisen nimmt. Als Inspiration zeigen euch im Anschluss weitere Drohnen-Piloten ihre schönsten Plätze für Fotos und Videos aus der Vogelperspektive.

Vorsicht ist geboten:  Ein kontrollierter Umgang mit Kameradrohnen ist wichtig.  Es gilt sich an die Vorschriften der jeweiligen Aufstiegsorte zu halten und beim Fliegen ist stets auf Umwelt und Umgebung zu achten.

Reisen mit Drohne: Interview mit Francis von my-road.de

francis und bina mit drohne luftaufnahmen

Francis und Bina © my-road.de

Was ist eine Kamera-Drohne?

Unter einer Kamera-Drohne verstehen wir einen Multicopter, mit dem sich Luftaufnahmen anfertigen lassen. Meistens wird die Drohne mit vier Propellern angetrieben. Mit einer Fernbedienung, die über zwei Joysticks verfügt, lässt sich die Kamera-Drohne durch die Lüfte manövrieren. Mittlerweile gibt es aber auch Drohnen, die sich komplett mit dem Smartphone steuern lassen (z.B. der Yuneec Breeze oder die ehang Ghostdrone 2.0) und damit auch für Leute geeignet sind, die sich nicht so sehr mit den technischen Aspekten auseinandersetzen wollen.

Vernünftige Modelle für den Hobby-Flieger bekommt man schon ab etwa 500 Euro. Je mehr Geld man ausgibt, desto besser wird die Technik und desto anspruchsvoller werden die möglichen Flugmanöver.

Wer darf eine Drohne fliegen lassen?

Im Prinzip darf jeder eine Drohne aufsteigen lassen, der über eine spezielle Versicherung für Drohnen verfügt. Die Versicherung ist wichtig, weil die reguläre Haftpflichtversicherung i.d.R. nicht für Schäden aufkommt, die durch Multicopter verursacht werden. Selbst wenn der private Haftpflichtversicherer mit einer Abdeckung des Copters wirbt, ergeben sich Deckungslücken im Versicherungsschutz. Deswegen ist es ganz wichtig, eine entsprechende Luftfahrt-Haftpflichtversicherung abzuschließen.

Darüber hinaus gibt es keine Begrenzungen, wer eine Drohne fliegen darf. Viele Hersteller empfehlen jedoch ein Mindestalter von 14 Jahren. Auch der Versicherer kann Einschränkungen bezüglich des Alters vorgeben.

Wo in Deutschland darf man Drohnen fliegen lassen?

Die Regeln in Deutschland sind sehr umfangreich, doch im Grunde kann man es auf folgende Faustregel reduzieren: Du darfst überall mit einer Drohne aufsteigen, wo du keine Lebewesen oder Gegenstände gefährdest. Das bedeutet also, dass du nicht über Straßen fliegen darfst und einen Mindestabstand von 1,5 Kilometern zu Flughäfen einhalten musst. Um zu wissen, wo sich in der Gegend Flugverbotszonen befinden, solltest du vorher einen Blick auf die Karten der Deutschen Flugsicherung (kostenlose Registrierung notwendig) werfen.

In Naturschutzgebieten solltest du die Drohne genauso im Rucksack lassen wie in Bereichen, in denen du die Privatsphäre anderer Personen verletzen könntest. Für Starts und Landungen brauchst du übrigens immer die Erlaubnis des Grundstückbesitzers.

Ausdrücklich nicht erlaubt sind Flüge über Menschenansammlungen, militärischen Objekten, Justizvollzugsanstalten, Unglücksorte, Krankenhäuser und Anlagen der Energiegewinnung.

Welche Vorgaben gibt es zum Drohne fliegen in Deutschland?

Zu allererst musst du vor dem Flug sicherstellen, dass du die Technik beherrschst und das Gelände geeignet für den Flug ist. Stelle also sicher, dass keine Hindernisse im Weg sind und du keine Personen gefährdest. Zudem musst du deine Drohne immer mit bloßem Auge erkennen können. Flüge außerhalb der Sichtweite sind in Deutschland komplett verboten.

Darüber hinaus hängen die Vorschriften maßgeblich davon ab, zu welchem Zweck du fliegst. Anwender, die ihre Drohne nur als Hobby betrachten, müssen weniger Auflagen erfüllen als Menschen, die den Copter zu anderen Zwecken als der Freizeitgestaltung nutzen. Sobald ich also meine Aufnahmen auf einer sozialen Plattform hochlade, um damit ein Unternehmen zu bewerben oder Werbeeinnahmen zu generieren, muss ich zusätzliche Auflagen erfüllen. In diesem Fall muss ich mich um eine Betriebserlaubnis von der Luftfahrtbehörde meines Bundeslandes kümmern, darf nicht höher als 100 Meter fliegen und ich muss meine Flugmanöver in einem Logbuch dokumentieren. Bei Einsätzen in Ortschaften ist zudem das zuständige Ordnungsamt bzw. die Polizeidienststelle zu informieren.

Natürlich gibt es noch viele andere Punkte zu beachten, wie zum Beispiel die Persönlichkeitsrechte. Ich darf also keine Person ohne deren Einverständnis filmen. Auch das Urheberrecht spielt in der Drohnen-Fotografie eine Rolle. Bei besonderen Gebäuden kann ein Urheberrecht des Architekten vorliegen, sodass auch dessen Einwilligung notwendig wird. Details dazu und zu weiteren Drohnen-Vorschriften in Deutschland findest du bei uns im Blog. Jeder Pilot sollte sich intensiv mit diesen Themen beschäftigen. Und das vor dem ersten Flug!

Freiberg im Erzgebirge Deutschand mit Drohne Luftaufnahme

Freiberg im Erzgebirge © my-road.de

Wie sind die Bestimmungen dazu in anderen Ländern in Europa? Wo ist Drohne fliegen verboten?

Erst vor wenigen Wochen hat ein Gericht in Schweden das Fliegen von Kamera-Drohnen im öffentlichen Raum verboten. Das ist meines Wissens einzigartig in Europa. Keine andere demokratische Gesellschaft hat bisher ein solches Verbot ausgesprochen.

In anderen europäischen Ländern kann man überall unter Berücksichtigung bestimmter Auflagen fliegen. Allerdings sollte man sich vor der Reise genau informieren, was im jeweiligen Land erlaubt ist und welche Genehmigungen notwendig sind. Wer das versäumt, riskiert in einigen Ländern sogar eine Haftstrafe. Da kommt wenig Urlaubsfeeling auf. Diesen Ärger sollte sich jeder Copter-Pilot ersparen. Ein guter Anlaufpunkt, um sich vorab schlau zu machen, ist unsere Drohnen-Gesetzessammlung für Europa.

Darf ich meine Drohne mit auf Reisen nehmen und wie transportiere ich sie am besten?

Ja klar kannst du deine Drohne mit auf die Reise nehmen. Wir bevorzugen den Transport in einem speziellen Drohnen-Rucksack. Das finden wir gerade bei Wanderungen sehr angenehm. Es gibt allerdings auch Transport-Koffer, die sehr robust sind. Der Koffer macht vor allem dann Sinn, wenn du keine weiten Strecken zu Fuß zurücklegen musst und viel Equipment mitnehmen möchtest. Es gibt aber auch schon kleinere Drohnen, die schöne Urlaubserinnerungen garantieren. So passt der Yuneec Breeze oder der DJI Mavic Pro in jeden üblichen Rucksack, ohne das eine neue Tasche angeschafft werden muss.

Wie sind die Bestimmungen zur Mitnahme von Drohnen im Flugzeug, im Bus und in der Bahn und worauf muss ich achten?

Beim Transport in Bus und Bahn gibt es keine Einschränkungen. Nur bei Flugreisen solltest du darauf achten, dass die Batterien im Handgepäck transportiert werden. Jede Airline hat da spezielle Auflagen, wie viele Akkus mitgeführt werden dürfen. Hier kannst du genau nachlesen, welche Vorgaben die verschiedenen Airlines für den Transport von Drohnen-Akkus machen.

Wie und wo lade ich den Akku der Drohne, wenn ich auf Reisen bin, am besten auf?

Das ist eine gute Frage, denn unterwegs ist es schwierig, die Akkus aufzuladen. Bei vielen Drohnen braucht der Akku mehr als eine Stunde, um voll aufgeladen zu sein. Da ist es sinnvoller, die Akkus abends im Hotel ans Ladegerät anzustecken. Damit du trotzdem überall fliegen kannst, solltest du zwei Ersatzakkus im Gepäck haben. Wir kommen mit zwei Akkus meistens sehr weit. Um den Akku nicht sinnlos leer zu fliegen, solltest du dir schon am Boden Gedanken darüber machen, was du filmen bzw. fotografieren möchtest. Wenn das klar ist und der Copter nur so lange wie nötig in der Luft ist, dann kann man mit einem Akku 2-3mal aufsteigen. Mit den Ersatzakkus kann man im Urlaub also häufig genug aufsteigen.

Welches ist eurer Meinung nach das beliebteste europäische Land zum Drohnen fliegen lassen?

Das ist natürlich Geschmackssache, aber wir lieben das Meer. Deswegen sind warme Länder mit vielen Inseln für uns weit oben auf der Liste. Als nächstes würde ich gern in Griechenland fliegen. Aber auch Spanien und Italien finde ich sehr reizvoll. Durch das wärmere Klima muss man sich in den Ländern auch nicht ganz so viele Gedanken über das Wetter machen wie hier in Deutschland.

Wo in Europa entstehen die beeindruckendsten Aufnahmen mit der Drohne?

Immer wieder fasziniert bin ich von den Drohnen-Videos aus Norwegen. Die Kombination aus dem Wetter und der Fjord-Landschaft begeistert mich jedes Mal aufs Neue.
Ich muss aber auch sagen, dass aus vielen Ecken Europas grandiose Luftaufnahmen kommen! Ich bin immer wieder überwältigt, welch großartigen Werke in den verschiedensten Ecken Europas entstehen. Selbst Orte, die auf den ersten Blick nicht sehr spannend wirken, können aus der Luft ein geniales Motiv abgeben. Es lassen sich überall beeindruckende Drohnen-Videos drehen. Das Land selbst ist gar nicht so entscheidend. Wichtiger ist, was der Drohnen-Pilot aus den örtlichen Gegebenheiten macht.

Und zu guter Letzt: Wo lasst ihr eure Drohne am liebsten in die Lüfte steigen?

Mit unseren Drohnen waren wir bisher vor allem in Asien unterwegs. Nun haben wir eine kleine Pause vom Reisen eingelegt und filmen vor allem in unserer Heimat: Dem Erzgebirge. Bald geht es aber weiter und wir freuen uns schon auf den Süden Europas!

Wir danken euch für das Interview!

Reisefotografie mit Drohne: Die schönsten Plätze für Luftaufnahmen

Wohin reist man für faszinierende Aufnahmen aus der Luft? Drohnen-Piloten zeigen euch ihre schönsten und spannendsten Orte für Bilder und Videos von oben. Lasst euch inspirieren!

In Brandenburg mit Drohne

Inka von Blickgewinkelt flog mit ihrer Kamera über den verlassenen Ort rund um die Beelitz Heilstätten, wo ihre bisher favorisierten Aufnahmen entstanden sind:

Beelitz Heilstätten © blickgewinkelt.de

Inka: “Als wir die Erlaubnis für den Baumkronenpfad über den verlassenen Beelitzer Heilstätten in Brandenburg bekommen haben, waren wir überglücklich. Das ganze Gelände ist einmalig und dieser Lostplace ist wirklich – obwohl längst kein Geheimtipp mehr – einer der spannendsten Deutschlands, finde ich.
Es ist ja ohnehin schon toll, mit einer Kamera über Häuser hinweg zu fliegen, über alten, verlassenen und teils eingestürzten Häusern, die mitten in der Natur stehen, ist es natürlich umso aufregender.”

So geht’s nach Brandenburg: z.B. mit der Bahn nach Brandenburg an der Havel

In Niedersachsen mit Drohne

Karl von Luftbilder – Luftaufnahmen findet Aufnahmen von oben von weitläufigen Anlagen und Landschaften ideal, da man so den besten Überblick erhält. Jedoch eignen sich Luftaufnahmen und Luftbilder auch für Werbe- oder Präsentationszwecke, dies gibt dem Betrachter einen sehr guten Überblick über das Objekt.

Luftaufnahme Achimer Muehle Drohne Niedersachsen

Windmühle in Achim © luftaufnahmen-luftbilder-verden.com

Karl: “Luftaufnahme Achimer Windmühle: Niedersachsen ist das Land der Mühlen. Einst errichtet, um Getreide zu mahlen heute ein wunderschöner Blickfang im Herzen von Achim.”

So geht’s nach Niedersachsen: z.B. nach Verden

In Ostfriesland mit Drohne

Daniel zeigt mit seiner Drohne die vielfältige Landschaft Niedersachsens von oben:

 

Daniel: “Das schöne Ostfriesland liegt im Nordwesten Deutschlands. Durch seine unbewaldeten Flächen im Landesinneren und durch seine Nähe an der Küste bietet es eine abwechslungsreiche Landschaft, die dem geneigten Kopterpiloten kontrastreiche Naturaufnahmen ermöglicht.

So geht’s nach Ostfriesland: z.B. mit der Bahn nach Ihlow

In Kürten, Bergisches Land mit Drohne

Torsten von Der Schiefen fängt auf seinen Aufnahmen mit der Drohne gern die Weite des Bergisches Landes ein:

Torsten: “Was das Bergische Land so besonders macht, sind die weiten Felder und wie der Name es schon sagt: die Berge.”

So geht’s ins Bergische Land: z.B. mit der Bahn über Bergisch Gladbach

In Bayern mit Drohne

Michaels favorisierte Orte für Luftaufnahmen bisher liegen in Bayern:

Michael: “Entstanden sind die Aufnahmen im Großraum Würzburg und im Steigerwald. Im Allgemeinen gesprochen in Unterfranken, da ich hierfür die Aufstiegserlaubnis habe Wunderschön, mit seinen großen Wäldern, Burgen und Ruinen gerade im Herbst, ist es im Steigerwald. Favorit für mich bisher!”

So geht’s nach Bayern: z.B. nach Würzburg

Im Harz mit Drohne

Max von mafis schickt seine fliegende Kamera am liebsten im höchsten Gebirge Norddeutschlands in die Luft:

Harz Mittelgebirge Deutschland von oben mit Drohne fotografiert

Der Harz von oben © http://mafis90.de/

Max: “Durch die dichten Wälder erkennt man oft nicht die gesamte Schönheit dieses kleinen Mittelgebirges. Dabei bietet der Harz durch seine hügelige Landschaft so viel Potential für schöne Landschaftbilder, welche durch die Drohne möglich werden.”

So geht’s in den Harz: z.B. mit dem Bus nach Osterode am Harz

In der Region Zürichsee mit Drohne (Schweiz)

Daria und Kevin von Travelhackers lassen ihre Drohne gerne an einem See in der Schweiz in fliegen:

Kevin und Daria: “Region Zürichsee – Wer muss schon Stunden fliegen um ans Meer zu kommen, wenn er einen wunderschönen See vor der Haustüre hat. Wer einmal mit dem Boot draussen war, weiss es ganz genau. Alle anderen erkennen die Schönheit bei eine Flug mit der Drohne über den See schnell.”

In Zürich mit Drohne (Schweiz)

Darüber hinaus empfehlen Daria und Kevin zum Drohne fliegen lassen die Region Uetliberg in der Schweiz:

Uetliberg von oben mit Drohne in Schweiz

Uetliberg © travelhackers.ch

Kevin und Daria: “Der Hausberg von Zürich ist bei Einheimischen und Touristen sehr beliebt, denn er ist ein Rückzugsort für alle, die dem Stress der Grossstadt entkommen wollen. Wer etwas genauer einen Blick auf Zürich werfen möchte, kann dies vom Aussichtsturm oder mit der Drohne machen, sofern es keinen Hochnebel hat.”

So geht’s in die Schweiz: z.B. mit der Bahn nach Zürich

Am Gardasee mit Drohne (Italien)

Fotografin und Drohnen-Pilotin Nicole findet, dass sich bei Luftaufnahmen jede Jahreszeit ganz besonders entfaltet:Gardasee von oben mit Drohne fotografiert Italien

Nicole: “Hier im Herbst kommen die kräftigen Farben der Natur besonders gut zur Geltung. Nicht nur die Bäume haben ein farbenfrohes Kleid an, auch der See schimmert in den tollsten Farben, da er zu der Jahreszeit besonders klar ist. Von oben sieht man diese Kombination besonders gut.”

So geht’s nach Italien: z.B. nach Riva del Garda

Im Esterel Gebirge mit Drohne (Frankreich)

An der Côte d’Azur flog Detlev von REISEN UND HOBBY über beeindruckende Felsformationen:

Frankreich mit Drohne Cap-Roux

Esterel Gebirge © reisen-und-hobby.de

Detlev: “Das Esterel Gebirge liegt auf halbem Weg zwischen Cannes und Saint-Tropez. Zum Fliegen mit der Drohne eignet es sich hervorragend. Auf engstem Raum liegen die roten Felsen des Esterel und das tiefblaue Meer beieinander. Die Kontraste sind phänomenal und alles lässt sich gut erreichen.”

So geht’s nach Frankreich: z.B. nach Cannes

In Irland mit Drohne

Martin und Carolin von WE TRAVEL THE WORLD schwärmen von der grünen Insel als Drohnenreiseziel:

irland kueste mit drohne reisen

Küste Irland © http://wetraveltheworld.de/

Martin und Carolin: “Irland ist ein absoluter Traum, besonders aus der Vogelperspektive. Wir haben uns in diese atemberaubende Landschaft verliebt. Wenn man die Küste entlang fährt, kann man als Drohnen-Pilot eigentlich alle 50 km stehen bleiben, um seine Drohne zu starten. Egal ob raue und schroffe Klippen, saftige grüne Hügel oder alte Schlösser. Überall gibt es spektakuläre Spots zum Filmen, die sich schon fast selbst in Szene setzen.”

So geht’s nach Irland: z.B. mit dem Flugzeug nach Dublin

 

Noch mehr Inspiration für tolle Aufnahmen mit der Kamera in Europa? Hier findest du die außergewöhnlichsten Reisefotos aus Europa.

Erhalte Insidertipps von Locals auf Facebook:

Facebook locals GoEuro

Header: © my-road.de

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn