Eine Bahnfahrt, die ist lustig, eine Bahnfahrt die ist…langweilig? Langeweile muss nicht aufkommen, wenn man weiß, wie man sich während der Bahnreise richtig beschäftigt. Dafür hat Blogger und Bahn-Experte Tim von “Der bloggende Bahner” hilfreiche Tipps zum Zeitvertreib in der Bahn parat, die er hier mit uns teilt:

Tim: “Viele Menschen denken, dass Bahnfahren verschenkte Zeit ist. Genau da möchte ich einhaken. Aus meiner Sicht gibt es nichts besseres als Bahn zu fahren, denn diese Zeit kannst du nutzen und Aufgaben erledigen. Bei diesem Thema muss einfach ein Vergleich zum Auto herhalten. Während man Auto fährt, kann man außer Radio, Hörbuch oder Podcasts hören nicht wirklich etwas erledigen. In der Bahn kann ich lesen, mich entspannen, Mails beantworten, meine Woche planen und noch vieles mehr.

Tims vier beste Tipps für die angenehme Bahn-Reise:

1. Entspannen

Oft ist man in der Bahn vor oder nach einem anstrengenden Tag unterwegs. Mein Tipp: Kopfhörer einpacken, leichte Musik auf die Ohren und einfach die Landschaft beobachten. Ganz entspannt zurücklehnen, die Bahnfahrt genießen und einfach mal alles um sich herum ausblenden. Die richtige Musik darf dabei natürlich nicht fehlen.

Meine Playlisten reichen von Charts, über Dance-Music bis hin zu klassischen Piano Sounds. Ein guter Mix ist bei vielen Bahn-Fahrten im Monat eine gute Grundlage zum Entspannen.

2. Arbeit erledigen

Während viele Menschen mit ihrem Auto im Stau stehen und nichts tun können, kannst du deinen Laptop aufklappen, dein Handy rausholen und in aller Ruhe deine anstehende Arbeit erledigen, strukturieren und gestalten. Mit dem neuen WLAN, was bei der Deutschen Bahn in den ICEs ab Dezember kostenlos zur Verfügung steht, kann man sogar in angenehmer Geschwindigkeit surfen und Mails beantworten – meine Haupttätigkeit in der Bahn. In der Bahn bin ich einfach produktiver und konzentrierter.

Was brauche ich dafür? Mit dabei sind immer meine Noise Cancelling Kopfhörer, die mich mit der Geräuschunterdrückung voll fokussieren lassen. Sonst sind mein MacBook, mein iPad, ein Etui mit Ladekabeln und Adaptern und mein iPhone immer dabei.

3. Verpflegung

Mittlerweile verbringe ich mehr als vier Stunden pro Tag im Zug. Die richtige Verpflegung darf dabei nicht fehlen. Mein Tipp für gutes Essen in der Bahn ist natürlich auch das Bordrestaurant. Dort gibt es ein reichhaltiges Angebot, das alle zwei Monate wechselt und für jeden etwas dabei hat. Wer selber gerne sein Essen zubereitet, kann sich auch zum Beispiel kleine Tomaten oder Äpfel bzw. Bananen mitnehmen als kleinen Snack für zwischendurch. Für die Energie ist zum Beispiel Studentenfutter eine Bereicherung. Alles ist kompakt und lässt sich einfach und leicht befördern.

4. Filme schauen

Wer eher auf Unterhaltung steht, kann sich seinen Lieblingsfilm auf das Tablet, Handy oder den Laptop ziehen und diesen im Zug genießen. Ab Frühjahr 2017 ist das allerdings nicht mehr nötig, denn ab dann bietet die Deutsche Bahn in Kooperation mit Maxdome ein Film und Serien Angebot an. 50 Filme und Serien stehen den Kunden kostenlos zur Verfügung. Wer mehr will kann Maxdome Kunde werden und im Zug auf 1.000 Filme und Serien zugreifen. Das Angebot wechselt monatlich.

Na, Lust bekommen die Zeit in der Bahn effektiv zu nutzen? Dann aber los!”

Tim setzt sich im Netz für mehr Verständnis im Bahn-Betrieb ein und hat es sich zum Ziel gesetzt, Menschen mit Hintergrundinformationen zu Abläufen und Produkten in Sachen Bahn zu versorgen. 50.000 Schienenkilometer legt er im Jahr zurück. Antworten häufig gestellte Fragen zu Fahrten mit der Deutschen Bahn beantwortet Tim in unseren Deutsche Bahn FAQs.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn