20. Mai 2014

“Unpacking Travel” ist unser Wochenrückblick auf die Reisewelt. News zur Reise- und Transportbranche, Reiseblogs und die Beiträge der Reiseredaktionen finden hier noch einmal Beachtung. Unser Wochenrückblick bringt etwas Übersicht in die neusten Trends und Ereignisse rund um die Themen “Transport und Reisen”.

Kalenderwoche 21. Uns Reiselustigen wurde es in der vergangenen Woche nicht leicht gemacht, denn jetzt wird durchgegriffen. Venedig crowdfunded gegen Massentourismus, Palma de Mallorca verbietet nackte Haut, Kopenhagen boykottiert stilloses Radfahren und Piloten heben neuerdings einfach ohne die Fluggäste ab. Steht uns etwa kurz vor dem Sommer noch ein Reise-GAU bevor?

Wie man Massen- und Partytourismus Einhalt gebietet

… wussten in der letzten Woche die Venezianer und Mallorquiner. Kürzlich wurde die Insel Poveglia vor Venedig versteigert. Um den Erwerb der Insel durch einen Hotelier und damit den Einbruch des Massentourismus auf Poveglia zu verhindern, bot auch eine Bürger-Initiative mit Hilfe von Crowdfunding mit. Die entgültige Entscheidung steht noch aus, mittlerweile sitzen die italienischen Unternehmer jedoch wieder am Drücker. Währenddessen herrscht auch am Ballermann Umbruchstimmung. Betrunkene Abiturienten und gröhlend feiernde Halbstarke müssen demnächst ordentlich Bußgeld blechen, wenn sie öffentlich pinkeln, in Badehose einkaufen oder auf dem Gehweg radfahren. Achja, Prostituierte dürfen auch nicht angesprochen werden. Unsere Lieblings-Überschrift haben wir bei SpiegelOnline gefunden:

Pilot vergisst Passagiere – und dreht um

Da werden in München einfach Passagiere am Gate vergessen. Ob das eine Methode zur Vorbeugung von Massentourismus ist? Na immerhin hat der Pilot kurz vor Start doch noch einmal umgedreht. Für die nächste Reise gilt also: Möglichst pünktlich am Gate und noch pünktlicher im Flieger erscheinen – oder auf Bus und Bahn umsteigen. Und um im nächsten Urlaub nicht als unbeliebter Massen- oder Partytourist aufzufallen, gibt es hier eine nützliche Fettnäppfchen-Knigge.

Ab nach Draußen!

Für die kommende Woche lockt uns der Wetterbericht hierzulande mit spektakulären Temperatur-Aussichten, die an der sommerlichen 30°C-Marke kratzen. Mit diesen traumhaften Wetteraussichten ist dann auch die Bikinisaison eingeläutet. Für die passende Figur sorgen Carinas Tipps für eine sportliche Reiseausrüstung. Auch die Radreisenden kriechen wieder aus ihren Löchern. Vorsicht jedoch, wer dieser Tage in Kopenhagen unterwegs ist. Dort wird Radfahrern derzeit mehr Stil als Sport abverlangt und alle stylischen Drahteselbesitzer auf diesem hippen Blog verewigt. Wer das Radel und die Yogamatte lieber zuhause lässt und sich stattdessen mit eisig-süßen Leckereien verwöhnt, sollte die Gelato University in Bologna auf dem Sommer-Reiseplan festhalten. Wie kann der Massentourismus verübelt werden, wenn die Italiener doch mit so gutem Eis locken?

“Mit Italien lebt man wie mit einer Geliebten, heute im heftigen Zank, morgen in Anbetung”

Schopenhauer

Was hat das schöne Wetter sonst noch im Gepäck? Richtig, den Start in die Festivalsaison: Dinge, die man dabei auf keinen Fall vergessen sollte.

Helden der Woche

Die Katze, die den kleinen Jungen vor der Hundeattacke rettet. Natürlich. Und der Texaner Alex Chacón, der in 600 Tagen mit seinem Motorrad um die Welt reist. Seine Weltreise hält er in einem epischen Über-Selfie fest. Die faszinierenden Stationen seiner Reise sind im 360° Rundumblick in einem Youtube-Video zu bewundern. Auch Reisewerk.ch war begeistert von Alex’ Reise und weiß, wie man das 360°-Selfie leicht nachmachen kann. Bitte lächeln!

Gefällt Dir unser wöchentliches Format “Unpacking Travel”? Dann lass es uns wissen! Ein Link, ein Like, ein Retweet, eine kleine Geste halt, dass man weiß es gefällt oder gefällt nicht. Oder vielleicht hast du Vorschläge was man noch verbessern kann, Anmerkungen jeder Art. Schreib uns einfach auf Facebook.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn