Weinregionen sind nicht nur ein wichtiger Wirtschaftszweig, sie erzählen Geschichten über die Kulinarik, die Kultur, die Historik und die Natur eines Landes. Europa ist bekannt für seine facettenreiche, traditionelle Weinkultur und beherbergt einige der wichtigsten Weinanbaugebiete der Welt. Wir haben 8 der schönsten Weinregionen in Europa unter die Lupe genommen und einzigartige Weingüter sowie tolle Verkostungstouren ausfindig gemacht. Prost!

Weinbaugebiet Mosel, Deutschland

Die Mosel ist Deutschlands älteste und größte Weinregion. Schon vor 2.000 Jahren begannen die Römer hier den weltweit bekannten Wein anzubauen. Die steilen Hänge des Weinbaugebiets ziehen sich entlang der Mosel durch Rheinland-Pfalz und das Saarland. Die Mosel ist ein beliebtes Urlaubsgebiet: Zahlreiche Wander- und Radwege führen durch die Weinberge, Täler und Städtchen. Weinverkostungen und Besichtigungen von historischen Weinkellern sind beinah auf allen Weingütern möglich. Eine besonders beliebte Tour ist der Weinlehrpfad auf dem Petrisberg in Trier, den man geführt oder auf eigene Faust erkunden kann, inklusive atemberaubender Aussicht auf Deutschlands älteste Stadt.

  • Welche berühmten Weine gibt es in der Moselregion?
    Vorwiegend leichte, fruchtige Weißweine wie Riesling, Elbling, Müller-Thurgau
  • Tourempfehlung:
    Eine besondere Tour über den Weinlehrpfad auf dem Petrisberg ist die geführte Segwaytour. Das Fahrzeug, die Ausrüstung, Kellerbesichtigung und Weinverkostung kosten zusammen 99 Euro.
  • Wie viel kostet ein Wein aus der Moselregion?
    Echten Mosel-Wein gibt es in allen Preisklassen zu erstehen.

Weingebiet Neusiedler See, Österreich

Neusiedl am See

Am Neusiedler See scheint an 300 Tagen im Jahr die Sonne, also insgesamt 2.000 Stunden – perfekte Bedingungen für den Weinbau. Die österreichische Weinregion umfasst etwa 8300 Hektar Land, der Wein wird hier auf lehmigem und sandigem Boden sowie Kies, Löss und schwarzer Erde angebaut. Das Gebiet um Neusiedl am See gilt als kleiner geheimer Schatz unter Europas Weinregionen. Anbaugebiete wie Rust und Apetlon kultivieren einzigartige Weinsorten, den “Ruster Ausbruch” zum Beispiel.

  • Welche berühmten Weine gibt es am Neusiedler See?
    Traditionelle Weinsorten sind hier Müller-Thurgau, Grüner Veltliner, Welschriesling, Pinot Blanc oder Chardonnay. Auch Reben für Rotweine wie Blauburgunder oder Blaufränkisch werden angebaut.
  • Tourempfehlung:
    Die Tour durch das Weingut Adrian lockt nicht nur mit einer leckeren Weinverkostung quer durch das Weingut, sondern auch mit leckeren österreichischen Speisen.
  • Wie viel kosten die Weine vom Neusiedler See?
    Weine aller Preisklassen sind erhältlich.

Weinregion Toskana, Italien

ausblick toskana weinanbau

Die wohl bekannteste Weinregion Italiens ist die Toskana. Sie beherbergt nicht nur Zypressen und Olivenhaine, sondern auch über 88 Weingüter und mehr als 600 Rebsorten. Die warmen Temperaturen, der kreide- und tonhaltige Boden des Alpenrandes und die hügelige Landschaft machen die Toskana zur idealen Weinbauregion. Die bekanntesten Weingebiete sind Chianti, Montepulciano, Montalcino und Morellino. Die Weine aus der Toskana zeichnen sich meist durch einen trockenen, herben und würzigen Geschmack aus.

  • Welche berühmten Weine gibt es in der Toskana?
    Vin Santo ist ein süßer toskanischer Wein, in den man traditionell etwas Cantucci Gebäck eintaucht.
  • Tourempfehlung:
    Die Italiener kombinieren ihre Weinverkostungen gerne mit Kulinarischem, so gibt es eine “Wein & Trüffel” Tour oder eine “Wein und Pecorino Käse” Tour.
  • Wie viel kostet ein Wein aus der Toskana?
    Toskana Weine gibt es zu erschwinglichen Preisen, einige Flaschen kosten jedoch schonmal über 2.000 Euro.

DOCa Rioja, Spanien

DOCa Rioja ist Spaniens berühmteste Weinregion, deren Weinerträge auf der ganzen Welt bekannt sind. Sie befindet sich im Norden des Landes und erstreckt sich über Teile des Iberischen Gebirges sowie das Ebro-Tal über eine Fläche von insgesamt 43.344 Hektar. Die ältesten Weingüter wurden bereits im Jahre 873 von den Römern, den Phöniziern und den Keltiberern gegründet. An der Universität von Rioja kann man sogar einen Abschluss in Weinkunde machen.

  • Welche berühmten Weine gibt es in Rioja?
    Rioja, Crianza, Reserva und Gran Reserva reifen in Eichenfässern in den ansässigen Weinkellern.
  • Tourempfehlung:
    Ein besonderes Erlebnis ist eine Heißluftballon Weintour. Sie kostet zwar 170 Euro pro Person, dafür hat man einen atemberaubenden Blick auf die Weinlandschaft von La Rioja.
  • Wie viel kostet ein Wein aus Rioja?
    Günstigen Wein bekommt man schon für 4 Euro, die teuersten kosten um die 1.000 Euro.

Der Südwesten Englands, Großbritannien

Großbritannien ist nicht unbedingt das Erste, was einem zum Thema Weinanbau in den Sinn kommt. Und doch: England beherbergt zahlreiche Weingüter mit erfolgreicher Geschichte, die meisten davon befinden sich im Südwesten des Landes. Das Denbies Wine Estate in Dorking in Surrey ist das derzeit größte Weingut mit einer Fläche von über 660.000 Quadratmetern. Hier geht es nicht nur um Wein, das Anwesen sowie die Produktionsstätten lassen sich abenteuerlich in einem kleinen Eisenbahnkarren oder auf einem Pferdefuhrwerk erkunden.

  • Welche berühmten Weine gibt es im Südwesten Englands?
    Die Kalkböden von Kent und Sussex bringen eine hochwertige Ernte an Chardonnay, Pinot Noir und Pinot Meunier Reben hervor, die zu Sekt verarbeitet werden.
  • Tourempfehlung:
    Kostenlose Verkostungen gibt es im Ridgeview Wine Estate nahe Hassocks. Das Bolney Wine Estate liegt gleich in der Nähe und bietet ebenfalls sehr gute Touren und Verkostungen für 55 Pfund (für zwei Personen) an, inklusive einer Flasche Rotwein.
  • Wie viel kosten die Weine aus Kent und Sussex?
    Wein und Sekt gibt es in verschiedenen Preisklassen.

Provinz Aquitanien, Frankreich

Roter Wein - Weinanbau

Die Gemeinde Saint-Émilion ist das Herz des bedeutenden französischen Anbaugebiets für Rotwein. Auch die Weinbaugebiete Médoc, Graves und Pomerol machen die Provinz Aquantien zur beliebten Anlaufstelle für Weinkenner. Die Römer bepflanzten bereits im 2. Jahrhundert die ersten Weinberge von Saint-Émilion. Im 4. Jahrhundert stattete der lateinische Poet Ausonius der Region einen Besuch ab und lobte den hervorragenden Wein. Seit den 70er Jahren spielt der Weintourismus eine wichtige Rolle für die Einnahmen der Gemeinde.

  • Welche berühmten Weine gibt es in Aquitanien?
    Der trockene Bordeaux Saint-Émilion ist hier natürlich ein Klassiker. Er wird aus Rebsorten wie Cabernet Franc, Merlot, Petit Verdot oder Malbec gewonnen.
  • Tourempfehlung:
    Es werden zahlreiche Touren durch Weingärten, Châteaus, den mittelalterlichen Stadtkern Saint-Émilions sowie Verkostungen, Kurse und Gourmet-Touren angeboten. Besonders schön ist die “Wine & Bike Tour” (145 Euro pro Person), hier lassen sich die Weingüter mit dem Fahrrad erkunden.
  • Wie viel kosten Weine aus Aquitanien?
    Wein erhält man ab 6 Euro. Der Preisrekord für eine Flasche Château Lafite Rothschild liegt bei 166.000 Euro, er wurde vom Auktionshaus Christie’s versteigert.

Tokaj Weinbaugebiet, Ungarn

Tokaj bezeichnet sowohl eine Stadt als auch das Weingebiet im Nordosten von Ungarn, welches zu den größten des Landes zählt. Schon seit dem frühen 12. Jahrhundert wird hier Wein angebaut. 28 Kommunen sowie 11.140 Hektar Rebfläche bilden die Tokaj Region, die mittlerweile Teil des UNESCO-Welterbe ist. Eine Besonderheit sind die außergewöhnlichen Weinkeller, die sehr eng und labyrinthisch angelegt sind. Die Keller wurden in Vulkanstein gebaut, weshalb Temperatur und Luftfeuchtigkeit ideale Bedingungen für die Weinlagerung schaffen. Die historischen Weinkeller können natürlich besichtigt werden, inklusive Verkostung.

  • Welche berühmten Weine gibt es in Tokaj?
    Der Tokajer Wein ist der Ungarische Wein schlechthin, er wird auch “Wein der Könige” und “König der Weine” genannt. Der Weißwein ist sehr süß und hat einen hohen Alkoholgehalt.
  • Tourempfehlung:
    Das Tokaj Weinfestival ist die ideale Gelegenheit, um die Weinkultur kennenzulernen. Der Eintritt ist frei und neben Weinverkostungen gibt es Wettbewerbe, Konzerte und Märkte mit lokalen Spezialitäten.
  • Wie viel kosten Weine aus Tokaj?
    Tokajer kostet je nach Lagerung und Jahrgang zwischen 6 und 100 Euro. Kostbare Flaschen, die noch aus dem 19. Jahrhundert stammen, kosten über 3.000 Euro.

Provinz Limburg, Niederlande

weisser wein

Die Niederlande sind ein eher untypisches Weinland. Im Süden liegt die Provinz Limburg, in der sich zahlreiche Weingüter befinden. Der Wein gedeiht hier deshalb so gut, da die Bodenbeschaffenheit ganz ähnlich einiger Weinregionen in Frankreich ist. Außerdem ist Limburg die einzige Region der Niederlande, die nicht komplett aus Flachland besteht, kleine Hügel machen den Weinanbau möglich und lassen die Reben gedeihen.

  • Welche berühmten Weine gibt es in Limburg?
    Rot- und Weißwein werden gleichermaßen angebaut, vorwiegend Riesling, Pinot Noir, Pinot Gris, Chardonnay oder die niederländische Weinsorte Auxerrois.
  • Tourempfehlung:
    Es gibt eine schöne Tour entlang der Weinschlösser und Weingüter, die sich am besten mit der Vespa zurücklegen lässt.
  • Wie viel kosten Weine aus Limburg?:
    In Limburg produzierter Wein ist in sämtlichen Preisklassen erhältlich.

Erhalte Insidertipps von Locals auf Facebook:

Facebook locals GoEuro

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn