Urlaub – ein kurzes Wort gefüllt mit Träumen, auf das die meisten monatelang hinarbeiten. Eine besondere Zeit des Jahres, die uns für all den Ärger im Job, im Alltag, in der Familie entschädigt und uns für die nächste Etappe stärken soll.

Es fällt uns manchmal schwer, den immer größer und schneller werdenden Anforderungen des Alltags gerecht zu werden. Dadurch entsteht Stress, die neue Volkskrankheit, die nichts anderes ist, als die Angst mit dieser Geschwindigkeit nicht Schritt halten zu können. Diese Ängste sind in die Zukunft gerichtet, deshalb ist alles hilfreich, was uns im Hier und Jetzt verweilen lässt.

Durch bewusst ausgeführte Yoga-, Atem- und Meditationsübungen, binden wir unseren Geist in die Gegenwart – deshalb wird Yoga so erfolgreich im Stressmanagement eingesetzt.

Yoga auf Reisen zu praktizieren ist daher ein wertvoller Tipp. Wir lernen in uns selbst hineinzuhören, hineinzufühlen, in diesem Moment ablaufende mentale Reaktionsmuster zu beobachten und zu identifizieren. Geraten wir dann im Alltag in schwierige Situationen, fällt es uns leichter uns und unsere Gefühle zu beobachten, unsere Gedanken, die uns Angst machen wahrzunehmen und eine gesunde emotionale Distanz zu entwickeln. Doch braucht es Zeit, bis ein Samen zu einem großen Baum heranwächst, deshalb sollten wir die Samen pflegen.

Es gibt viele Arten von Yoga, am besten findest du bei verschiedenen Lehrern und Kursen heraus, welche Art dir zusagt. Wichtig ist, dass die Yogastunde Anfangs- und Endentspannung, Atemübungen sowie Meditation enthält, denn nur so ist es ganzheitlich und kann seine Wirkung entfalten.

Wenn du die Basics unter den wachsamen Augen eines Lehrers gelernt hast, dann kannst du deine Yogapraxis individuell wie zum Beispiel in Yogakursen weiter vertiefen.

Wir haben schon von Urlaub und von Yoga gesprochen, dann lass uns jetzt mit Yoga auf die Reise gehen. Häufig werden Yoga-Retreats am anderen Ende der Welt hoch angepriesen, dabei ist unser Kontinent so vielfältig. Eine andere Kultur, Sitten, Sprache oder Landschaft zu entdecken liegt in der Nachbarschaft und die kurze Reisezeit schont nicht nur dein Portemonnaie, sondern auch die Umwelt.

Die schönsten Yoga Destinationen in Europa 

Yoga in Apulien, Italien – La Rosa Dei 4 Venti

Das La Rosa Dei 4 Venti Yogahaus ist ein spiritueller Ort, der von einer Gemeinschaft von Menschen, die als Familie zusammenleben, bewohnt und geführt wird.

Der Zweck von La Rosa Dei 4 Venti ist es, für seine Mitglieder eine heilende Umgebung zu schaffen: durch die besondere Energie der Landschaft, durch die Stille und die Räumlichkeiten, durch Essensphilosophie, die auf dem Gleichgewicht des alkalischen PH Wertes des Körpers beruht. Deren Credo ist: Freundlichkeit und Sanftheit sind keine Formen der Schwäche, sondern von äußerster Kraft. Es werden 3 Mal die Woche Yogastunden angeboten.

Yoga in Umbrien, Italien – La Docanda Della Quercia Calante

Im Herzen des grünen Umbriens, in Castel Giorgio, umgeben von Hügeln und unberührter Natur liegt die Locanda della Quercia Calante. Der charmante Ferienbauernhof in einem alten Bauernhaus, wurde nach natürlichen architektonischen Prinzipien renoviert. 18 km von Orvieto, in der Provinz von Terni, ist es der ideale Ort für diejenigen, die einen natürlichen Urlaub in einer umweltfreundlichen Atmosphäre und in dem natürlichen Tempo des Lebens wollen. Energetisierende Wasserbecken, ganzheitliches Wellnesscenter mit Yogaraum, Restaurant mit lokaler und vegetarischer Küche und vierzehn Zimmer ohne elektromagnetische Felder.

Yoga-Retreats finden von Mai bis Oktober statt.

Yoga in Aquitanien, Frankreich – Moullin De Chaves

Das Moulin de Chaves hat es sich zum Ziel gesetzt, eine einladende und offenherzige Zuflucht für alle Menschen zu schaffen, die lebensverändernde Praktiken und Lehren erforschen. Sie setzen sich dafür ein, Barrieren zu erkennen und aufzulösen, die uns voneinander trennen. Die Türen sind offen für alle sozialen Identitäten, einschließlich aller Klassen, sexueller Orientierungen, Geschlechtsidentitäten, Alter, Fähigkeiten, Kulturen und Ethnien. Deren Credo: Offene Türen, offenes Herz.

Wenn du die Yoga-Retreats nicht bezahlen kannst, kannst du dich bewerben und mit Hausarbeit, Kochen, Unterrichten „zahlen“. Es gibt mehrmals am Tag Yoga und Meditation.

Yoga in Mykonos, Griechenland – San Giorgio

Yoga Griechenland

Die Idee des San Giorgio Hotels auf Mykonos ist es, Gleichgesinnte in entspannter Atmosphäre zusammenzubringen. Das Hotel wurde entwickelt, um echte Interaktion möglich zu machen. Dennoch soll denjenigen, die Privatsphäre und Entspannung aus dem Alltag suchen, die Zeit gegeben werden, sich in einer designorientierten Atmosphäre zu entspannen.

Persönliche oder Gruppenkurse an diverse Yogarichtungen, Pilates oder Deep Stretch finden entweder im Zimmer, im Palm Garden oder am Strand statt – oder du übst ganz für dich alleine!

Yoga in Malveira da Serra, Portugal – Karma Surf Retreat

Die Villa des Karma Surf Retreats befindet sich in Malveira da Serra, ein kleines pittoreskes Bergdorf nördlich von Lissabon, welches sich den traditionellen Charme der Region bewahrt hat und dessen freundliche Einwohner ein glückliches Leben am Meer führen.

Die erhöhte und exponierte Lage an einem Südhang garantiert Sonne den ganzen Tag, sowie einen atemberaubenden Panoramablick über die sanft hügelige Gegend und Küstenlinie von Lissabon, über Estoril und Cascais, bis hin zum nahegelegenen Praia do Guincho – dem Hausstrand, und natürlich auch auf den dahinter liegenden, nahen blauen Ozean. Bereite dich auf erinnerungswürdige Sonnenuntergänge vor!

Hier kannst du Yoga mit Surfen, SUP, Klettern, Mountainbiken, Wandern und Golfen verbinden und das alleine, im Doppelpack oder mit der Familie. Es gibt sogar ein Retreat über Silvester, falls du das Jahr ganz entspannt, fit, gesund und sportlich starten möchtest.

Yoga in Antalya, Türkei – Olympos Mitos

Die Anlage des Olympus Mitos’ liegt an den Hängen des Berges Olymp, dem Sitz der Götter der antiken Mythologie. Sie befindet sich auf einem ca. 30.000 qm großen Grundstück und schmiegt sich mit ihrer klaren Holzarchitektur behutsam in die Natur. Die Hotelanlage ist auf Nachhaltigkeit und behutsamen Tourismus ausgelegt. Die Warmwasserversorgung erfolgt über eine eigene Photovoltaikanlage. Die Ernte verschiedener Früchte ist biologisch und pestizidfrei.

Das Olympos Mitos zeichnet sich durch sein spezialisiertes Yoga- und Meditationsangebot aus, bestehend aus dem Hausprogramm sowie Wochenkursen. Die Yogahallen ‘Kalinda’ mit 140 qm und ‘Chandra’ mit 72 qm sowie eine Dachterrasse mit Blick über das magisch wirkende Tal, bieten Raum für eine entspannte Yogapraxis.

Das in allen Türkistönen schillernde Mittelmeer liegt ca. 3 km entfernt. Wenn du deinen Urlaub weit weg vom Massentourismus verbringen möchtest, die Natur liebst und gerne wanderst, dann bist du im Olympos Mitos genau richtig. (Küche ist überwiegend vegetarisch).

Österreich, Tirol – Sivananda Zentrum

Yoga in den Bergen Österreich

Das Sivananda Zentrum in Tirol, Österreich bietet bei frischer Bergluft, sauberen Bächen und Badeseen, Bergwiesen und ruhigen Wäldern einen intensiveren Yogaurlaub. Hier kannst du die Wirkung von zwei Yogastunden täglich mit Vorträgen, Workshops und Mantrasingen ergänzen, bei yogisch-vegetarischer Küche.

 

Hat sich Yoga zu einem festen Bestandteil deiner täglichen Routine etabliert, dann kannst du wie wir mit deiner Yogamatte den Reisewünschen deines Herzens folgen und überall Yoga üben.

Die weiteste und interessanteste Reise, auf die du dich je begeben wirst, ist jedoch die Reise zu dir selbst, Yoga hilft dir dabei!

Über die Autoren:

Yoga ReisezieleDiSaWi Stories ist ein Blog von Katalin und Alex über Reisen, Ernährung und Yoga. Seit 2015 schreiben sie über bewusstes Leben und haben uns diesen Beitrag über die besten Yogareiseziele Europas zur Verfügung gestellt.

Erhalte Insidertipps von Locals auf Facebook:

Facebook locals GoEuro

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn