Günstig nach Berlin: Vergleiche Fernbus, Bahn und Flüge

Wann möchtest du reisen?

Bester Preis

Echtzeitvergleich

Einfache Buchung

Direkter Zugang zu über 600 Bahn-, Bus- und Flugpartnern

Kundenzufriedenheit

Mehr als 20 Millionen Nutzer aus über 120 Ländern
Günstig nach Berlin
Fortbewegung in Berlin?
Wann nach Berlin?
Warum nach Berlin?

Berlin-Tegel ist der viertgrößte Flughafen Deutschlands und wird jährlich von ca. 20 Millionen Passagieren genutzt. Es gibt Flugverbindungen in die meisten Länder Europas, nach Nordamerika, Asien, in die Karibik und in den Nahen Osten.

Der zweitgrößte Flughafen trägt den Namen Berlin-Schönefeld. Von hier aus gibt es Charter- und vor allem Billigflüge zu und von mehreren Zielen, so dass man auch auf dem Luftweg günstig nach Berlin reisen kann. Neben dem Flughafen Berlin-Schönefeld wird zu Zeit der neue Berlin-Brandenburg Airport (BER) gebaut, welcher die beiden anderen Flughäfen nach seiner Fertigstellung ersetzen wird. Somit ist Berlin gut per Flug erreichbar.


Berlin ist ein wichtiger Knotenpunkt im deutschen Eisenbahnnetz. Hauptanbieter ist die Deutsche Bahn, die eine Vielzahl wichtiger Bahnverbindungen, beispielsweise nach Hamburg, München, Köln oder Frankfurt a. M., unterhält. Des Weiteren gibt es die ODEG (Ostdeutsche Eisenbahngesellschaft), die Berlin unter anderem mit verschiedenen Zielen in Brandenburg und anderen Nachbarbundesländern verbindet, vor allem im nord- und ostdeutschen Raum.

In Berlin gibt es mehrere größere Bahnhöfe, von denen der Hauptbahnhof der größte ist. Er wurde 2006 eröffnet und wird von Regional- sowie von Fernzügen angefahren. Die Bahn nach Berlin hält unter anderem auch an den Bahnhöfen Südkreuz, Spandau, Ostbahnhof oder Gesundbrunnen.


Wer besonders günstig nach Berlin reisen will, nimmt den Fernbus. Der größte Fernbusanbieter mit Strecken von der und in die Hauptstadt ist Flixbus, welcher Berlin mit dem Rest der Republik und auch mit dem nahen Ausland verbindet. Doch auch für andere Busanbieter wie z.B. Eurolines ist Berlin ein wichtiger Stop auf vielen nationalen und internationalen Routen.

Der Zentrale Omnibusbahnhof (ZOB) für Fernbusse in Berlin befindet sich in der Nähe des Autobahndreiecks Funkturm und ist dadurch schnell zu erreichen. Neben dem ZOB hält der Bus nach Berlin teilweise auch am Alexanderplatz, an den Flughäfen, am Bahnhof Zoo oder in Alt-Tegel.

 

Was sollte ich vor meiner Reise nach Berlin wissen?

Hier haben wir ein Video mit ein paar Berlin-Tipps für dich:

 

Wann ist die beste Zeit, um nach Berlin zu reisen?


cheap

Karneval der Kulturen: Jedes Jahr über Pfingsten wird es in Berlin bunt. Der Karneval der Kulturen hält Einzug in der Hauptstadt und verwandelt diese in ein farbenfrohes Spektakel mit Musik, Tanz und kulinarischen Highlights.

Berlinale: Auch ohne direkt bei der Preisverleihung dabei zu sein, kann man während der Berlinale einen Hauch von Prominenz aus der Welt des internationalen Films atmen. Zusätzlich gibt es auch verschiedene Nebenveranstaltungen, wie die Oscar-Party.

Festival of Lights: Im Oktober wird Berlin in Licht getaucht. Sämtliche Sehenswürdigkeiten erstrahlen buchstäblich in einem neuen Glanz. Auch andere Lichspiele können in der ganzen Stadt bewundert werden.

 

Wie bewege ich mich in Berlin fort?


cheap

In Berlin gibt es verschiedene öffentliche Verkehrsmittel. Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) betreibt Busse, Straßenbahnen, Fähren und die U-Bahn. Die Berliner S-Bahn gehört der Deutschen Bahn, deren Regionalzüge zusätzlich auf verschiedenen Strecken innerhalb der Stadt unterwegs sind. Diese kann man zum Teil auch als ÖPNV betrachten, da man sie mit dem BVG-Ticket mit nutzen darf.

Insgesamt nutzen ca. 1 Milliarde Fahrgäste pro Jahr das ÖPNV-Angebot Berlins. Die Gesamtfläche des abgedeckten Gebiets beträgt in etwa 1000 km² und ist in drei Tarifzonen A, B und C eingeteilt, wobei die Zonen A und B dem Berliner Stadtgebiet entsprechen und die Zone C das Umland umfasst. Für deine Reise nach Berlin gibt es verschiedene Angebote für Besucher.

  • BVG-Tageskarte: Für 7 € einen ganzen Tag lang quer durch Berlin mit sämtlichen Verkehrsmitteln.
  • WelcomeCard: Diese gibt es für einen Zeitraum von 2 bis 6 Tagen und beinhaltet die kostenlose Nutzung des ÖPNV, 50% Rabatt in vielen Geschäften sowie 200 weitere Rabattangebote.

 

Warum soll ich nach Berlin reisen?


fast

Berlin ist die größte Stadt Deutschlands und als solche ein kulturelles Zentrum. Neben den traditionellen Museen und Sehenswürdigkeiten sind es vor allem die verschiedenen Kulturen, die Berlin zu einem Erlebnis machen. Natürlich darf auch Berlins spannende Geschichte nicht unerwähnt bleiben, die man in vielen Teilen der Stadt hautnah erleben kann.

Berlin ist auch berühmt für die kulinarische Vielfalt in der Stadt. Nahezu jede Region der Welt ist in Berlin vertreten und jede hat im Laufe der Jahre ihre eigene Küche mitgebracht. Daneben sind die verschiedene Food Markets und Street Food Festivals bei einer Berlin-Reise durchaus zu empfehlen.

 

Du suchst nach weiteren Informationen zum Thema Reisen?

Insidertipps von einem echten Berliner

Tipps vom Reiseblogger Konstantin von Solo-Urlaub.de

Am besten erkundet man Berlin mit dem Nahverkehr, dem Fahrrad oder einfach zu Fuß. Die Stadt verändert sich an vielen Orten so schnell, dass man selbst als Berliner jede Woche etwas neues entdecken kann. Dank der guten und günstigen Flugverbindungen aus ganz Europa trifft sich inzwischen der ganze Kontinent in dieser Stadt.

In den letzten Jahren ist die südöstliche Innenstadt mit den Bezirken Kreuzberg, Friedrichshain, Neukölln und Treptow zur aufregendsten Ecke der Metropole geworden. Wer die Touristenmagnete im Zentrum gesehen hat, der sollte sich am besten zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf eine Erkundungstour durch diese Bezirke begeben.

Die "See-Seite" Berlins


Foto: Konstantin Peschew

Einen besonderen Eindruck von der Stadt bekommt bei einer Fahrt auf der Spree. Allerdings am besten nicht mit einem der überfüllten Touristendampfer, sondern per Paddel- oder Ruderboot. Entlang der Spreeufer finden sich von Frühjahr bis in den Herbst ab Ostkreuz bzw. Treptower Park mehrere Bootsverleihe.

Mein Tipp: Wer ein besonderes Gefährt sucht, der kann sich beispielsweise günstig bei AHOI-Ostkreuz ein Tretboot im Enten- oder Schwan-Look leihen und damit die Spree entlangfahren.


Tag und Nacht sind eins

Berlin ist berühmt berüchtigt für sein Nachtleben und die vielen Clubs. Während Anfang der 1990er Jahre vor allem in den Bezirken Mitte und Prenzlauer Berg die Hotspots der Clubszene waren, finden die nie enden wollenden Nächte mittlerweise im Party-Viereck zwischen Kottbusser Tor, Frankfurter Allee, und den S-Bahnhöfen Neukölln und Ostkreuz statt. Neben kleinen Underground-Locations entstehen spannende Pop-Up Stores und an Wochenenden lassen sich auf dem Flohmarkt des ehemaligen RAW-Geländes Schnäppchen machen, während in den Clubs die Feiernden den Tag begrüßen.


Foto: Konstantin Peschew

Mein Tipp: Auf einer Halbsinsel an der Schlesischen Straße finden sich mehrere Open Air-Locations, in denen meistens das ganze Wochenende hindurch Partys stattfinden. Zum Beispiel das Birgit & Bier, eine Mischung aus Club und Biergarten mit Rummelcharakter, bei dem das Bier direkt aus großen Brauerei-Tanks kommt.


Für Foodies und solche, die es werden wollen


Foto: Konstantin Peschew

Kulinarische Highlights gibt es in Berlin an jeder Ecke zu entdecken. Manche Läden sind dabei kaum zu finden, es lohnt sich also beim Bummel durch die Straßen die Augen offen zu halten. Wer gerne Neues probieren will, der wird beim wöchentlichen "Street Food Thursday" in der Kreuzberger Markthalle IX auf jeden Fall auf seine Kosten kommen. In einer der wenigen original Berliner Markthallen aus dem 19. Jahrhundert warten neue, traditionelle und vor allem spannende Food-Kreationen.

 

Mein Tipp: Die Knödelwirtschaft in der Fuldastr. 33 in Neukölln ist Paradies für Knödelfans und alle, die es werden wollen. Jede Woche gibt es eine Auswahl an ganz unterschiedlichen Knödeln - herzhaft, süß und auch vegan. Dazu sehr gute Weine. Mein Highlight ist der Marillenknödel als Nachtisch, sofern man ihn noch schafft. Reservieren lohnt sich.


Noch mehr Reisetipps für ein spannendes Wochenende in Berlin findest du in diesem Artikel aus dem GoEuro-Blog.

 

Welche wichtigen Veranstaltungsorte gibt es in Berlin?

Mercedes-Benz Arena

Die Mercedes-Benz Arena ist die Heimat von Berlins Basketball- und Eishockeymannschaft – Alba Berlin und den Eisbären. Neben den wöchentlichen Sportevents bietet die Allzweck-Arena auch 17.000 Leuten Platz bei Konzerten internationaler Top-Künstler und ist damit die Nr. 1 unter den Berliner Eventlocations. Mit der ehemaligen Berliner Mauer und East Side Gallery direkt vor der Haustür und Veranstaltungen der Größenordnung MTV European Music Awards oder der Basketball-Europameisterschaft hat sich die Mercedes-Benz Arena zu einer modernen Attraktion in Berlin etabliert.

Arena Berlin

Das Berlin Festival, Flohmärkte oder Messen und Conventions - das alte Fabrikgebäude direkt am Spreeufer dient vielen verschiedenen Zwecken und war lange Zeit die größte freistehende Halle Europas. Bei einem Berlinbesuch kommt man kaum drum herum, von einem Event in der Arena zu hören, die sich direkt an der Grenze zwischen den Bezirken Treptow und Kreuzberg befindet.

Astra Kulturhaus

Inmitten des pulsierenden Herzens von Friedrichshain befindet sich diese vergleichsweise kleine Konzerthalle, die etwa 2000 Gäste aufnimmt. Das eher familiäre Setting macht den Club für Besucher und Künstler gleichermaßen zu einem Berliner Favoriten. Am Wochenende finden hier auch 90er- oder Rockpartys statt.

Wichtige Haltestellen und Flughäfen für die Verbindung

Alle Informationen zum Flughafen in Berlin-Tegel

  • Steckdosen
  • Wifi
  • Verpflegung
  • WC

* Diese Information könnte veraltet sein (Testfunktion)

Zwischen dem Flughafen Tegel und dem Berliner Stadtzentrum verkehrt der Flughafenbus TXL, welcher auch an mehreren U-Bahnstationen in der Stadt hält, darunter Hauptbahnhof und Alexanderplatz.

Alle Informationen zum Flughafen in Berlin Schönefeld

  • Steckdosen
  • Wifi
  • Verpflegung
  • WC

* Diese Information könnte veraltet sein (Testfunktion)

Die als Airport Express bekannten Regionalbahnlinien RE7 und RB14 brauchen 28 Minuten vom Berliner Hauptbahnhof zum Flughafen Schönefeld. Zwei S-Bahnlinien verbinden den Flughafen mit dem öffentlichen Nahverkehrsnetz. Die Linien S9 Richtung Ostkreuz und S45 Richtung Südkreuz.

Bleib informiert

Erhalte Reiseangebote, Erinnerungen und andere Updates per E-Mail.

Ungültiges E-Mail-Format

Wir haben Dir eine Bestätigungsemail gesendet.
Bitte klicke auf den Link, um den Vorgang abzuschließen.